Meinung zu: Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals

Ich hatte ja bekanntlich so meine Bedenken, was Dragon Quest XI betrifft. Doch inzwischen habe ich es soweit durchgespielt und meine Meinung hat sich ziemlich zum positiven geändert.

Wie fand ich nun Dragon Quest XI? Ehrlich gesagt, besser als gedacht. Es war tatsächlich sowas wie eine Zeitreise, denn fast alles in dem Spiel ist wie in J-RPGs vor 20 Jahren. Ein paar Dinge gefallen mir daher heute nicht mehr, was nicht schlimm ist, weil im Großen und Ganzen war ich mit dem Spiel zufrieden.

Angefangen mit der Grafik, klar, sie ist nicht realistisch, doch wer DQ an sich kennt, würde damit auch nicht rechnen. Dennoch ist der Grafik Stil sehr modern und wunderschön geworden. Man merkt richtig die Liebe zum Detail an allen Ecken. Auch was die Charaktere angeht, alle sind super geschrieben und in die Geschichte eingebunden. Ausser einem und das mag ich persönlich nie, egal wie gut ein Spiel auch sein mag. Der Held, also die Figur die man spielt, ist einfach stumm wie ein Fisch. Etwas was bei der DQ Reihe normal sein mag, doch auch das könnte sich mal ändern. Solche Figuren… ,immer verschenktes Potenzial und dämlich anzusehen, wenn alle wie wild miteinander reden während die Helden Figur nur nach links oder rechts schaut und sonst nichts macht. Solche Design entscheidungen werde ich nie verstehen können, da ist es mir auch egal ob das Tradition ist oder nicht.

Desweiteren ist der komplette OST eine absolute Katastrophe für meine Ohren gewesen. Dieses Midi Gebimmel war einfach nur nervend ohne Ende. Hier hätte man auch den Weg in die Moderne, weg von Tradition einschlagen sollen. Ich habe das Spiel zwar auf voller Lautstärke gespielt, doch den OST musste ich im Spiel auf die hälfte herunter drehen.

Der Rest war halt wirklich wie in RPGs die man früher spielte. Es hatte ein gutes Runden-basiertes Kampfsystem. Auch der Story Ablauf war sowas von klassisch. Es lief immer nach dem alten Muster ab. Man muss eigentlich zu Punkt B, doch auf dem Weg dorthin stößt die Gruppe auf Probleme die gelöst werden müssen. Das alles ist Story bezogen und nicht in 100000 Nebenaufgaben verpackt. Etwas, was heute nicht mehr wirklich typisch ist. Natürlich gibt es dadurch auch oft Durststrecken, dennoch lieber so, als anders. Nebenaufgaben gibt es dennoch einige die man machen kann, aber nicht muss. Die späteren lohnen sich halt wie immer am meisten.

Und es hatte Städte, nicht nur 3, oder bestenfalls 4. Sondern es gab wesentlich mehr Städte und Dörfer. Sie waren nicht mega groß, aber man hat erkannt was sie sein wollten. Ein Punkt, der in den letzten Jahren immer mieser wird, dank „Buhu Open World“. Welches größere J-RPG hat denn heute noch groß Städte oder Dörfer? Nein, lieber soll man Stunden lang durch die Fauna und Flora rennen. Das ist für mich bei Dragon Quest XI ein großer Pluspunkt.

Durchgespielt habe ich es nach 71:01 Stunden und beim „echten Endboss“ bin ich nach etwa 4 weiteren Stunden gelandet (jedenfalls beim Endboss). Es war ein wirklich gutes Spiel, doch wegen dem grauenhaftem OST, dem stummen Charakter wird sich das Spiel bei mir irgendwo am Ende meiner Top 10 J-RPGs einreihen müssen. Dafür stehen bei mir dann doch andere J-RPGs vorne. Gelohnt hat sich das Spiel, ich will es alles andere als schlecht reden. Wer damit überhaupt nichts anfangen kann, oder rum heult das es zu lang geht, es runden-basiert ist, ja der soll weiter Flickenteppisch XV spielen. Das hat nur 50%  der Handlung im Spiel und dauert nur 15:42:12 Stunden an Zeitaufwand. Retro RPGs in heutiger Grafik funktionieren immer noch so gut wie damals!

Nochmal, das hier ist kein Test, sondern eine Persönliche Meinung zu Dragon Quest XI.

Ihr sucht Guides und Videos zu Materialien, Nebenaufgaben und Kostümen? Dann schaut doch bei finalfantasydojo vorbei, auch dort habe ich meinen Teil zu beigetragen (in Form von ein paar Videos und Screenshots für Materialien, Schmieden, Umgebungskarten usw. ! Die Guides selbst wurden von mir nicht geschrieben, ich war mehr für das Bildmaterial zuständig. Es sollen noch weitere Guides und Videos mit der Zeit folgen)

Link zu den Videos >HIER<

Link zu den Guides >HIER<

Videos von mir aufgenommen:

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog (theredpad), mal bei FFDojo, oder früher auch beim Spielemagazin, dessen YouTube Kanal ich immer noch ab und zu mit Videos fülle. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^. Ich habe einfach Spaß daran ein wenig im Netz aktiv zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.