MEINUNG zu: Final Fantasy VII Remake (Teil 1)

Die lange Wartezeit ist nun schon ein paar Tage vorbei, das Spiel durch gekauft und schlage mich aktuell durch den SCHWER Modus. Auch habe ich ein Review auf ffdojo zum Spiel geschrieben, wo ich versucht habe so objektiv wie ich nur kann zu sein. Doch hier, auf meiner eigenen kleinen Seite habe ich MEINUNG zu Artikel, in denen ich anders schreibe. Somit werde ich allg. über das Remake schreiben, ganz gleich wie Subjektiv das Ganze ist.

Final Fantasy VII gehört für mich zu den Spielen, oder besonders ist es das Spiel, das mich seit dem 14. Lebensjahr begleitet (wie andere sicher auch). Somit war die Ankündigung, dass ein Remake kommen wird, ein Traum an den ich nicht mehr geglaubt hatte. Doch nun habe ich es (schon fast leider) durchgespielt und was soll ich sagen, es ist wundervoll! Ich habe lange gesagt, das Ganze wird sicher ausführlicher erzählt, was auch die Entwickler immer wieder betonten, denn sonst hätte die Aufteilung in mehrere Teile wirklich kleinen Sinn gemacht (abgesehen vom Aufwand der Entwickler). Ich bin wirklich froh, dass es so gekommen ist. War Final Fantasy XV noch mit vielen Lücken, weil man Versus XIII cancelte und ein Spiel machte, mit stark geänderter und gekürzter Story, so ist das Remake die reinste Freude! Hier zeigt sich, SE kann wirklich keine guten Geschichten mehr MIT NUR EINEM TEIL machen. Dazu saßen hier auch die richtigen Leute am Werk, Nomura und Kitase!

Der OST gefällt nicht allen, mir ziemlich egal, ich liebe ihn und auch in den Reaktoren. Die haben einen ganz andere Atmosphäre und das nicht zum negativen. Auch das Kampfsystem macht Laune ohne Ende. Wer Runden-basiert will, der kann ja das Original spielen, oder anders gesagt. Ihr Moiren, spielt doch das Original und lasst die in Ruhe, die verstehen, warum das Remake so ist, wie es ist! Hier wurde keinem ins Gesicht getreten. Nein, Die Handlung ist stärker den je, auch wenn man nicht alles, besonders am Ende, unbedingt gut heißen muss. Doch wir wissen nicht wie es wirklich weiter geht, also alle mal die Füße still halten und abwarten.

Auch finden manche es gibt zu wenig Gegner, oder wirklich gute Orte zum farmen. Ja, mag sein, dafür kann man in späteren Kapiteln in einer Arena leveln. Spätestens wenn man auf SCHWER spielt, ist man froh nicht alle 2 Sekunden vor den nächsten Gegnern zu stehen! Denn dort sollte nicht viel MP verschwendet werden, dass wird für die Kapitel Bosse benötigt!

Das Remake, welches nur ein Teil des ganzen ist, ist auch nicht in 15:42:12 auf NORMAL durchgespielt wie FFXV ,was ein einzelnes Spiel ist. Nein, die reine Kern Zeit kann auf NORMAL etwa 24-26 Stunden betragen! Auch das zeigt, im Remake steckt 3 mal so viel Handlung wie noch im Flickenteppich FFXV.

Vielleicht werde ich diesen Artikel hier noch erweitern, sogar gut möglich, doch fürs Erste soll es mal so reichen. Aus Fan Sicht bekäme das Remake von mir 93% von 100%. Denn Textur Probleme hat es nun mal, das kann man nicht verschweigen. Wer Spaß am Remake hat und noch nach Tipps und Hilfen sucht. Zu den meisten Sachen habe ich Guides bzw. Videos gemacht. Schaut doch mal rein (Alle Materia, Feindeskönnen Artikel sind nicht von mir. Bei Alle Waffen und Manuskripte habe ich die Videos beigesteuert. Alles andere ist von mir^^). Generell kann man sagen, dass alles was mit Videos auf dem Dojo zu tun hat ist zu 99,9% von mir erstellt wurde seit dem Octopath Traveler Unboxing.

Update

Das Ende

Wir haben ja jetzt alle verstanden was die Morien usw. sind und was sie bedeuten bzw. einfach was da am Ende abgeht bis zum Kampf. Danach wird aber wohl etwas kurioser.

Ich habe mir das Ende jetzt auch noch paar mal angeschaut. Mag sein das se sich jetzt durch die Sache mehr Freiheiten erschaffen haben. Nur vielleicht will man auch das man jetzt denkt, die ändern alles. Auch von wegen Zukunft ändern und so. Schon mal Doctor Who geschaut? Dort wird dauernd die Zukunft verändert. Doch auch da gibt es Fix Punkte in Raum und Zeit die nicht veränderbar sind. Der Doc kann vor und zurück wie er will, doch es gibt Punkte, die sind nicht änderbar, auch wenn er es will. Da gibt es ne ganz dramatische Folge sogar. Also ja, sie werden sicher Sachen ändern, aber Fix Punkte werden sicher bleiben. So denk ich mir das. Auch so Sachen wie mit Aerith, wovon Cloud der nur ne Sekunde gesehen hat. Er weiß ja nicht, was da ist, wo das ist und auch nicht warum. Nachher merkt er es in Teil 2, aber dann ist es schon zu spät und während er zu ihr rennt, passiert es gerade und macht sich danach Vorwürfe, dass er es hätte verhindern konnen. Oder ja, sie stirbt dann halt wo anders, was weiß ich.

Und das mit Zack, es regnet in der Szene bei ihm und in der Realität, aber nur Aerith sieht das wie es scheint. Denke eher diese neue Zeitachse, oder Paralleluniversum mit Zack, wird man im zweiten Teil immer wieder mal kurz sehen, oder wieder was am Ende von Teil 2, bis er dann im letzten Teil durch ne Sphäre zurück kommt, oder doch anders dann in der Vergangenheit gestorben ist^^.

Und nochmal, man könnte jetzt sagen das Aerith nicht mehr stirbt, aber warum? Cloud sieht nur was fallen und sie tragen. Er und die anderen müssen erst mal wissen was passiert und dann müssen sie es auch noch verhindern können. Gibt doch oft so Geschichten wo man weiß was passieren wird, es aber nicht schaft es zu verändern.

Es gibt nun so viele neue Möglichkeiten für die Geschichte, das ich es persönlich sogar sehr spannend finde wie sie alles verändern bzw. was sie verändern werden. Vielleicht bleibt erstmal vieles gleich, Teil 2 geht bis zu jener Szene und erst da kommt es zu den größten Änderungen im Spiel. Man muss auch mal offen sein für neues. Ich liebe die Original Handlung, doch diese kenne ich jetzt seit gut 23 Jahren. Das Remake sollte auch nie ein 1:1 Remake werden, was auch gut so ist und man schon im ersten Spiel Teil jetzt merkte. Also, nicht gleich wegen dem Ende schreien und offen für neues sein. Eine 1:1 Kopie will ich ja auch nicht. Lasst den Künstlern doch einfach die Handlung so machen wie sie es wollen. Hier haben wir kein FFXV mit halber Handlung. Hier haben wir was viel größeres.

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog, dem ihr mir auf Twitter und Facebook auch gerne folgen könnt (www.theredpad.de), mal bei FFDojo, oder in Ausnahmefällen auch auf Nintendojo. Früher war ich auch bei Spielemagazin.de. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.