Review Stray Cat Doors 2 Nintendo Switch

  1. Review: Stellaris Konsolen Version PS4 + DLC’s
  2. Review: Astral Chain Nintendo Switch
  3. Review: Catherine Full Body PS4
  4. Review: Cities Skylines – Fünf der bisherigen Erweiterungen gespielt
  5. Review: The Surge 2 PS4
  6. Review: Final Fantasy XIII-2 PS3
  7. Review: Railway Empire PS4 – 3 Erweiterungen angeschaut (Mexico, Northern Europe, Germany)
  8. Review: Ancestors – The Humankind Odyssey Xbox One
  9. Review: Railway Empire Nintendo Switch
  10. Review: The Outer Worlds Xbox One + Nintendo Switch
  11. Review: Disintegration PS4
  12. Review: Dungeons 3 – Complete Edition PS4
  13. Review: Immortal Realms: Vampire Wars PC
  14. Review: Port Royale 4 PC
  15. Review: Tropico 6 Nintendo Switch
  16. Review: Raji: An Ancient Epic Nintendo Switch
  17. Review: Röki Nintendo Switch
  18. Review: Sea of Solitude: The Director’s Cut Nintendo Switch
  19. Review: Spacebase Startopia PS4/5
  20. Review: New Pokémon Snap Nintendo Switch
  21. Review: Ayo The Clown Nintendo Switch
  22. Review: Sumire Nintendo Switch
  23. Review: Lost Words: Beyond The Page Nintendo Switch
  24. Review Asterix & Obelix: Slap Them All! Nintendo Switch
  25. Review Stray Cat Doors 2 Nintendo Switch
  26. Review Pokemon Legenden: Arceus Nintendo Switch
  27. Review: Voice of Cards: The Beasts of Burden PS4

Oh Türlein, Türlein, wohin führst du mich?

Katzen! Wer mag diese pelzigen kleinen, eigensinnigen aber doch irgendwie liebenswerten Kreaturen nicht?

Einige.

Doch viele tun es und machen sie zu ihren Herren.

In Stray Cat Doors 2 pinselt ein kleines Katzenmädchen gerade fröhlich eine Tür auf die Leinwand. Da kommen einige Katzen, fallen über eine Truhe her und klauen die Gegenstände, die dort drinnen lagen! Kurz darauf öffnet sich die auf Leinwand gepinselte Tür auf mysteriöser Art und die pelzigen Gauner flüchten mit ihrem Diebesgut im Maul!

Nun geht es darum die Gegenstande wiederzufinden. Dazu durchstreift das kleine Katzenmädchen mehrere Stages, in denen es gilt verschiedene Rätsel zu lösen.

In guter Point ‘n Click Adventure Manier lauft ihr herum und interagiert mit den verschiedenen Objekten, sammelt Gegenstände auf, um diese mit der Umgebung zu benutzen. Die Steuerung ist simpel und braucht keine Erklärung, außer dass es eventuell verwirrend sein kann, dass man beim Wechseln zwischen den aufgesammelten Gegenständen über die vorderen Schultertasten, mit R nach links wechselt und mit L nach rechts. Schade, dass es hier keine Möglichkeit gibt dies umzutauschen. Sei es drum. mit etwas Eingewöhnung, gewöhnt man sich auch hier dran ganz gut. Die Steuerung funktioniert jedenfalls insgesamt sehr gut.

Mit Farbe und Gehirnschmalz zum Diebesgut!

Die Rätsel sind im Großen und Ganzen recht simpel gehalten. Suche dies, bringe dies dorthin, setze dies dort ein. Doch gibt es auch einige komplexere Rätsel, wie z.B. ein Labyrinth aus verschiedenen Wegen, dessen richtigen Weg man anhand verschiedener Hinweise entschlüsseln muss. Hier werde ich sicherlich nicht der Einzige sein, der sogar einen Zettel zur Unterstützung nehmen musste, um die Lösung herauszubekommen. Letzten Endes sind die Rätsel allerdings all recht gut schaffbar. Doch selbst, wenn ihr einmal auf dem Schlauch stehen solltet, so verzweifelt nicht, da es im aufklappbaren Menü eine kleine Hilfefunktion gibt. Die endgültige Lösung müsste ihr euch allerdings dennoch noch selbst zusammenreimen. So oder so, die Rätsel machen definitiv Spaß und werden nie langweilig!

Ziel eines jeden Levels ist es 4 Farbtuben zu finden, mit dessen Hilfe ihr eine Truhe öffnen könnt. Diese Truhe beinhaltet dann einen Teil des Diebesgutes, womit ihr eine Tür heraufbeschwört, wodurch ihr das Level abschließen könnt. Zusätzlich zu diesen Hauptleveln, gibt es auch noch jeweils 4 Extralevel, welche an sich sehr simpel sind und aufeinander aufbauen. So möchte z.B. ein Äffchen gerne einen Saft oder sowas und ihr müsst einige Zutaten finden, die im Level versteckt sind. In diesem Beispiel passierts dann z.B. dass der Saft im ersten Level grässlich schmeckt und ihr im zweiten Extralevel andere Zutaten suchen müsst. Dies geschieht dann bis alle zufrieden und glücklich sind, womit die Extralevel abgeschlossen sind, ihr Erze, Schlüssel und sogar neue Kostüme erhaltet. In jeder Stage gibt es diese 4 Extralevel und in jeder Stage wird eine andere kleine Geschichte erzählt. Teilweise führt ihr gar Familien wieder zusammen. Insgesamt sind diese kleinen Geschichten schon wirklich schön gemacht.

Zur Auflockerung gibt es auch das Eine oder Andere Minispiel. Diese fügen sich angenehm ins Spielgeschehen ein und machen wirklich Spaß. Bei diesen Minispielen könnt ihr auch verschiedene Erze sammeln, welche ihr für Möbel in Form von Stickern nutzen könnt. In Stray Cat Doors 2 habt ihr nämlich die Möglichkeit verschiedene Räume zu dekorieren!

Mit jedem Hauptlevel schaltet ihr einen Raum frei. Hier müsst ihr erstmal ein kleines Rätsel erledigen, welches wie folgt funktioniert: Es wird ein Bild mit einer bestimmten Anordnung von Möbeln angezeigt, welche ihr nachstellen müsst. Je weiter ihr spielt, desto schwerer erkennbar werden die Möbel auf dem angezeigten Bild. Dennoch sollte das Lösen dieser kleinen Rätsel keinerlei Probleme darstellen. Habt ihr dieses Rätsel korrekt gelöst, könnt ihr den Raum frei gestalten mithilfe der Sticker, der verschiedenen Stickerbögen, wovon es so einige gibt. Insgesamt gibt es mehr als 400 Sticker! Die Stickerbögen schaltet ihr frei, je weiter ihr spielt.

Auch Katzen lieben lebhafte Spielereien!

Da ich auch schon freischaltbare Kostüme erwähnt habe: Ihr habt die Möglichkeit viele verschiedene Kostüme freizuschalten und euch somit individuell einzukleiden. Dazu gibt es auch noch weitere kleine Spielereien, wie eine Jukebox, eine Galerie, der freigeschalteten Bilder und Videos von den verschiedenen Leveln oder gar eine Funktion bei der ihr euch die verschiedenen Animationen des kleinen Katzenmädchens immer wieder anschauen könnt!

Es gibt übrigens auch einen Außenbereich. Ich habe bereits Schlüssel erwähnt, dir ihr durch das Abschließen von Leveln bekommt. Mit diesen Schlüsseln, könnt ihr eine Schubblade aufschließen in der dann jedes Mal zufällig ein Gegenstand erscheint. Dies kann neue Kleidung sein, Erze oder Farbtuben. Bei diesen Farbtuben ist es so, dass wenn ihr eine erhaltet, das kleine Katzenmädchen direkt ihren Pinsel schwingt und einen Charakter lebendig pinselt. Dieser existiert dann im Außenbereich herum. Nach und nach könnt ihr diesen also gewaltig mit Leben füllen. Das Schöne ist, dass diese sogar etwas miteinander interagieren in Form von Animationen, die verdeutlichen, wie sie sich unterhalten. Auch selber kann man mit einigen der Charakteren interagieren und so z.B. einen Hund oder eine Katze streicheln. Letzten Endes ist dieser Außenbereich schon wirklich sehr liebevoll gestaltet und er erfüllt einem mit Freude, wenn man das wachsende freudige Treiben beobachtet.

Insgesamt gibt es also einiges zu tun, wenn man möchte. Und bei jedem einzelnen dieser Möglichkeiten versprüht das Spiel Unmengen an Charme! Sei es durch die liebevoll gestalteten Sounds und Musikstücke, die wunderschön designten Charaktere und Level oder die wundervoll liebevoll animierten Animationen. Stray Cat Doors 2 ist ein einziger Charmebolzen!

Manchmal sagt ein liebevolles Miau mehr als tausend Worte!

Dabei gibt es auch noch zu erwähnen, dass dieses Spiel keinerlei Worte verwendet. Dennoch wird eine kleine simple, aber durchaus überraschend traurige Geschichte erzählt, die das allgemein sehr gelungene Spielerlebnis wunderbar abrundet.

Alles in Allem kann man behaupten, dass das Spiel voller Liebe der Entwickler steckt. Es ist selten, dass ich ein Spiel erlebt habe, welches so von Liebe zum Spiel übersprudelt. Jedes einzelne Detail wurde sehr liebevoll gestaltet, dies spürt man mit jeder Sekunde, die man in dieser wundervollen Welt verbringt.

Trophäenjäger kommen übrigens auch auf ihre Kosten und dürfen einige Trophäen sammeln, wenn sie möchten. Insgesamt gibt es davon um die 30. Mir fehlen zum aktuellen Zeitpunkt 2. Ich bin eigentlich kein Freund vom Trophäen jagen, doch hier war selbst ich motiviert mich dem ein klein wenig hinzugeben. Ob ich die restlichen auch noch machen werde, weiß ich allerdings nicht. Das Tolle an den Trophäen in Stray Cat Doors 2 ist jedoch, dass ihr sogar einen Nutzen von den Trophäen habt! So schaltet ihr damit Kostüme frei oder bekommt seltenes Regenbogenerz spendiert!

 

Infos, Fazit und Wertung auf Seite 2

Autor:Weir D. Cris

Hallo ich bin ein Blubb. Und Blubbs mögen Spiele. Ich spiele Spiele also bin ich ein Blubb! Ab und zu schreibe ich sogar über Spiele! Das macht mich zu einem Oberblubb mit Händen! Möge der Blubb mit euch sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.