Review: Cities Skylines – Fünf der bisherigen Erweiterungen gespielt

DLC, Fluch und Segen

Immer wieder erhalten kleine und große Spiele mit der Zeit Erweiterungen in Form von Download Content. Oft hat man das Gefühl, dass alles hätte von Anfang an dabei sein sollen. Bei Spielen wie Cities Skylines ist das etwas anderes. Es sind Spiele von kleinen Entwicklern, die darauf hoffen müssen, dass ihr Spiel ein Erfolg wird. So stand es damals auch um Cities Skylines. Viele Spieler hofften endlich eine Alternative zum letzten Sim City, welches bekanntlich alles andere als gut abgeschnitten hatte, zu erhalten. Der Erfolg kam und die DLCs folgten. Es sind inzwischen so viele, dass man langsam aber sicher den Überblick verliert. Seit langem gibt es das Spiel auch für Konsole und auch dort erscheinen nach und nach die DLCs der PC Version. Ich habe nun die Gelegenheit erhalten, mir fünf der bisher veröffentlichten Erweiterungen anzuschauen. Da ich schon lange nicht mehr Cities Skylines gespielt habe und nie was dazu gekauft habe, nutze ich nun die Chance und zeige euch die wichtigsten Inhalten. Warum die wichtigsten? Nun, es ist doch so, oft stecken in DLCs zu Aufbauspielen Dinge, die man sich nie anschaut, die man nie bemerkt und am Ende fragt man sich, was bringt mir die Erweiterung wirklich bzw. was kann ich aktiv bauen? Ist das alles wieder nur PR, damit es sich größer anhört, als es ist? Brauche ich die Dinge die ich nicht mal bemerke überhaupt? Daher gehe ich nicht auf neue Richtlinien usw. ein. Denn wichtig ist, was man aktiv machen und sehen kann. Es handelt sich hier um die PS4 Version.

Am Ende dieses Reviews werde ich die Inhalte zusammen in einem längerem Fazit bewerten, eine normale Wertung wird es allerdings nicht geben, jedoch wird es zu jedem eine Kaufempfehlung als Info angezeigt. Sprich, ob Preis / Leistung stimmen.

DLC Parklife – Die Inhalte

Es ist möglich vier verschiedene Parks zu bauen, neue Richtlinien zu erlassen und fünf neue Maps warten, um bebaut zu werden. Das Hauptaugenmerk in diesem DLC ist allerdings das Errichten der vier Parks. Anfangs wirkt das Ganze recht groß, funktioniert aber immer wieder gleich. Wir entscheiden uns dafür einen der vier Parks zu erstellen und müssen direkt feststellen, wir können noch gar nicht so viel machen. Wie bei Gebäuden, müssen die Parks in der Stufe steigen (durch Besucher), damit wir neue Gebäude errichten können. Dadurch wird auch immer mehr Platz benötigt, besonders beim Freizeitpark und Zoo. Die anderen beiden sind dann doch eher was für weniger Platz. Da alles nach dem selben Schema funktioniert, habe ich euch unten ein paar Bilder zu den verschiedenen Parks hinzugefügt. Fakt ist, dieser DLC ist etwas für Spieler, die weiterhin viel Zeit in das Spiel investieren möchten. Auch die neuen Touren sind ganz nett. So werden eure Bürger weiter bespast. Es gibt z.B. Ballon und Buß Touren.

Auch neu sind Verschönerungen wie große und mächtige Felsen, die ein Blickfang in jedem Park darstellen. Auf den Bildern weiter unten seht ihr ein paar dieser gigantischen Steinformationen.

Die neuen Karten

Fünf neue Karten stehen euch zur Auswahl, wenn ihr den Parklife DLC kauft. Damit ihr wisst welche neu sind, haben sie alle ein Parklife Logo.

Stadtpark

Baut Parkschachfelder, Trampoline, Blumenbeete und andere Sachen um euren Bewohnern das Leben zu versüßen.

Naturschutzgebiet

Schickt eure Bewohner auf einen Campingausflug und erstellt einen Naturpark in dem ihr Zelte und Feuerstellen errichtet. Hier können alle Bewohner eine Auszeit aus dem Alltag nehmen und am Lagerfeuer Lieder singen.

Zoo

Was gibt es schöneres, als mit der Familie in einen Zoo zu gehen? Baut einen großen Zoo und bestaunt die Tiere in ihren Gehegen. Achtung, ihr werdet mit der Zeit viel Platz benötigen, plant also schon mal im Voraus.

Freizeitpark

Der Freizeitpark braucht gefühlt am längsten zum wachsen. Auch wenn ihr fleißig Besucher bekommt, sind die Anforderungen zur Stufenerhöhung recht hoch. Mit der Zeit bekommt ihr eine Achterbahn, Riesenrad, Freifallturm und mehr. Im Nachtmodus sieht das ganze dazu sehr ansprechend aus.

Info

Zeitaufwand: Groß

Preis PS4 Version: 14,99 Euro

Kaufempfehlung: Ja

DLC Green Cities – Die Inhalte

In Green Cities habt ihr die Möglichkeit, alles auf Öko zu stellen. Mit neuen Gebäuden habt ihr unter anderem die Möglichkeit saubere Energie zu erzeugen, Häuser mit Solarzellen und Pflanzen zu errichten und mit den neuen Richtlinien könnt ihr unter anderem dafür sorgen das mehr E-Fahrzeuge auf den Straßen in eurer Stadt unterwegs sind. Das alles wird mit 350 neuen Assets aufgewertet und lässt eure Stadt so in neuem Glanz erstrahlen. Doch auch wenn sich das alles gut anhört, konnte ich während des Spielens, zwar sehen, dass sich etwas ändert, im großen und ganzen haben die neuen Funktionen keine große Auswirkung auf eure Stadt. Da sind leider die drei neuen Karten noch am interessantesten. Natürlich soll das nicht heißen das sich der DLC nicht lohnen würde, dennoch sollte man sich überlegen ob dieser einem wirklich was bringt.

Die neuen Karten

Neu und wiederum schön sind die drei neuen Szenarien, in denen ihr Herausforderungen bestehen müsst, um die Runde zu gewinnen. Das gibt dem eigentlichem Spiel eine neue Richtung. So baut ihr nicht nur eure ganze Karte voll, sondern habt ein echtes Ziel vor Augen.

Info

Zeitaufwand: Gering

Preis PS4 Version: 12,99 Euro

Kaufempfehlung: Teilweise

DLC Industries – Die Inhalte

Wer im Spiel dennoch die Industrie wie in Sim City vermisst hat, bekommt mit dem Industries DLC wenigstens etwas zum herumspielen. Damit könnt ihr mehr aus eurer Industrie heraus holen, indem ihr die vier Industrie Ausrichtungen gezielter aufbaut. Ihr bekommt richtige Produktionsanlagen! Ihr wollt Möbel bauen und damit Geld verdienen? Dann baut die Forstindustrie mit Sägewerk und Co. . Danach baut ihr eine Möbelfabrik, die ihr mit Holz beliefert. Klappt alles, könnt ihr euer Sparschwein aufbessern. Das Ganze könnt ihr auch mit Landwirtschaft, Erzindustrie und Ölindustrie machen. Baut ihr alles, benötigt ihr wieder einiges an Platz. Doch die Mühe lohnt sich. In diesem DLC gibt es jede Menge neuer Gebäude. Doch Vorsicht. Wild drauf losbauen solltet ihr nicht. Denn alles verursacht auch Kosten. Solltet ihr mit der Option arbeiten, wodurch alles freigeschaltet ist, könnt ihr leicht ins Minus rutschen. Denn bis alles richtig rund läuft, dauert es eine ganze Weile. Bei diesem DLC rate ich daher eine bereits gut laufende, gespeicherte Stadt zu wählen, wo auch anfängliche Verdienst Einbrüche abgefangen werden können. Das Ganze gilt im Prinzip zwar auch für Parklife, doch mir ist aufgefallen, dass es hier merklich schwerer ist, profitabel zu sein. Diese Erweiterung hätte ich damals schon gern zum Release gehabt. Ich kann ihn jedenfalls empfehlen.

Neben den verschiedenen industriellen Ausrichtungen, gibt es nun auch einen Frachtflughafen. Dieser funktioniert genau so wie die Frachtzüge und der Frachthafen. In regelmäßigen Abständen werden eure Güter ausgeflogen was Einnahmen bedeutet. Auch neu ist die Poststelle. Von nun an werden in eurer Stadt auch Briefe und Pakete verteilt. Ob das Ganze jetzt wirklich in Verbindung mit den neuen Produktionen zusammen hängt, konnte ich nicht erkennen. Denkbar wäre es. Denn was produziert wird, will auch an den Mann und die Frau gebracht werden.

Die neuen Karten

Zudem gibt es auch hier wieder neue Richtlinien, die euch neue Möglichkeiten bieten, sowie 5 neue Karten speziell für eine gute Produktion (gute Rohstoffvorkommen) und extra Industrie Straßen.

Info

Zeitaufwand: Groß

Preis PS4 Version: 14,99 Euro

Kaufempfehlung: Ja

Content Creator Pack: University Life

Hierbei handelt es sich lediglich um neue Skins für 36 Wohngebäude und 32 Gewerbegebäude mit geringerer Dichte. Ich habe lange versucht Gebäude in dem Design zu bekommen, doch mir bleibt es ein Rätsel wie und wann sie so aussehen, wie auf den Produktbildern, die ich bei meiner Suche gefunden habe. Es ist durchaus möglich, das sich die Gebäude bei mir nicht so gebaut haben, da ich ich bisher beschriebenen DLC besitze. Auch habe ich geschaut ob es irgendwo in den Menüs die Möglichkeit gibt, die Skins zu aktivieren. Auf der PS4 habe ich jedenfalls keine Möglichkeit gefunden. Doch auch so kann ich den Download Inhalt zum angegebenen Preis nicht empfehlen. Spart euch das Geld für die großen Add-Ons, damit werdet ihr mehr Spaß haben. Schade.

Info

Zeitaufwand: Groß

Preis PS4 Version: 4,99 Euro

Kaufempfehlung: Nein

Campus

Die Campus Erweiterung bringt wieder einiges mit, um eure Stadt zu erweitern. Solltet ihr bereits Industries und Parklife besitzen und wollt in eurer aktuellen Stadt alles aus diesem DLC rausholen, dann habt ihr hoffentlich noch genug Platz. Dieses mal könnt ihr nämlich gleich drei neue große Bereiche erschaffen. Es handelt sich dabei um Berufsschule, Universität und Geisteswissenschaft. Dazu kommen jede Menge Unterrichtsgebäude und Co. . Doch damit nicht genug, zusätzlich dürfen die Studenten Sport betreiben! Es ist z.B. möglich einen Basketballplatz, einen Footballplatz und mehr zu bauen. Auch eure Busse können ihr Design ändern und sehen wie typisch amerikanische Schulbusse aus. Zum Schluss gibt es die obligatorischen neuen Richtlinien sowie fünf neue Karten. Auf den Bildern könnt ihr sehr gut sehen, wie groß das Ganze werden würde, wenn alles gebaut wird. Natürlich macht das Ganze mehr Spaß, wenn ohne Geld Cheat gespielt wird. Der Campus DLC ist dennoch mehr eine Fun Erweiterung, denn auch ohne hatte ich nie ein Problem mit der Bildung in meinen Städten.

Die Anlagen

Die neuen Karten

Info

Zeitaufwand: Groß

Preis PS4 Version: 12,99 Euro

Kaufempfehlung: Ja

Alle DLCs bekommt ihr Playstation Store. Dort könnt ihr auch sehen was es noch alles gibt.

FAZIT

Cities Skylines hat inzwischen viele Erweiterungen erhalten. Manche sind klein und relativ günstig, andere dagegen sind etwas teurer, bieten dafür aber auch mehr. Ich habe nun lange mit den Inhalten, mehrere neue Städte gebaut und kann sagen, die großen Pakete lohnen sich wirklich. Hat man nur ein paar davon, erweitert sich das allg. Spielerlebnis beachtlich. Im Großen und Ganzen funktionieren die ganzen Erweiterungen alle gleich. Neue Zonen können ausgewiesen werden, Gebäude werden platziert, Richtlinien werden genutzt oder nicht und fertig. Doch das ist okay. Cities Skylines Entwickler Colossal Order gehört eben immer noch zu den Indie Entwicklern und ohne den Publisher Paradox im Rücken, würde es das Spiel und die Erweiterungen vielleicht gar nicht erst geben. Auch wenn das Spiel schon etwas länger erhältlich ist, erwische ich mich immer wieder dabei, doch nochmal die eine oder andere Runde zu starten. Durch die vielen Downloads die es inzwischen gibt, macht das auch immer wieder erneut Spaß. Ich bin mir sogar am überlegen, ob ich nicht den einen oder anderen DLC noch kaufe. Wobei eine komplette Version Cities auch langsam mal eine Idee wäre. So hätten wir irgendwann vielleicht alles auf einer Disc. 

Doch Inhalte wie im Content Creator Pack: University Life sind wirklich nur etwas für die echten Fans. Als Gelegenheitsspieler könnte das Ergebnis entseuchend sein. Die Stärkste der fünf Erweiterungen ist und bleibt Industries. Dieser macht auch am meisten Sinn, da somit mehr Wirtschaft ins Spiel kommt. Zwar nicht unbedingt so wie man es sich vorstellt, aber auch hier muss wieder daran gedacht werden, das wir es hier nicht mit einem AAA Entwickler zu tun haben. Für den Spaß kann Campus und Parklife dennoch bedenkenlos gekauft werden.Green Cities dagegen dürfte wirklich Geschmackssache sein, ich persönlich konnte damit nicht viel anfangen. Dennoch ist es eine nette Erweiterung, welcher dennoch das eine oder andere gute Gebäude mitbringt.

Dieses Review erhält keine übliche Wertung, da hier direkt mehrere Inhalte angeschaut wurden.

 

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog, dem ihr mir auf Twitter und Facebook auch gerne folgen könnt (www.theredpad.de), mal bei FFDojo, oder in Ausnahmefällen auch auf Nintendojo. Früher war ich auch bei Spielemagazin.de. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei