In eigener Sache: Ich habe ein Buch geschrieben! Der kleine Elefant, der vom Klettern träumte

  1. Kolumne: Wii U gekauft, Wii U verkauft, Geld für PS4 gesichert – Sorry Nintendo
  2. Kolumne: Wii U: Und nochmal gebe ich meinen Senf zu dem Gerät
  3. Kolumne: Oje, lange nichts geschrieben: Kurzer Rückblick der letzten Monate
  4. Kolumne: 2017, die Wiedergeburt der großen RPGs?
  5. Kolumne: 20 Jahre Final Fantasy VII Fan
  6. Kolumne: Square Enix: Welche Business Division arbeitet aktuell an welchem Spiel? (2017)
  7. Kolumne: Remaster oder Remake, das ist hier die Frage
  8. Kolumne: Wird 2018 ein Final Fantasy Jahr?
  9. Kolumne: 2018: Ein hoffnungsvolles Spiele Jahr für PS4 besitzer?
  10. Kolumne: 2018: Ein “großes” Jahr für die Marke Final Fantasy ?
  11. Kolumne: Xenoblade Chronicles 2 – Das wohl beste J-RPG der letzten Jahre! (Sorry FF)
  12. Kolumne: Kingdom Hearts – von mäh… KH… bis WTF! KINGDOM HEARTS!
  13. Kolumne: Left Alive: Wann gibt es neue Infos und Gameplay?
  14. Kolumne: Warum ich mir Starlink: Battle for Atlas kaufen werde
  15. Kolumne: Anthem: Neues von der PAX West
  16. Kolumne: Assassin’s Creed Shogun? Wie wäre es endlich mal mit einem Japan Setting?
  17. Kolumne: Square Enix 2019 – Was bringt uns das Sorgenkind für Spiele?
  18. Kolumne: Square Enix: Welche Business Division arbeitet aktuell an welchem Spiel? (2018/19)
  19. Kolumne: Souls-Like Spiele, die größte Herausforderung seit es Videospiele gibt?
  20. Kolumne: Streaming zerstört das Empfinden zum Produkt
  21. Kolumne: Meine E3 2019 Hoffnungen und Wünsche
  22. Kolumne: So sehe ich die aktuellen Ereignisse rund um das Final Fantasy VII Remake (Update: Weitere Gedanken)
  23. Kolumne: Stand der Dinge
  24. Kolumne: Ist Genshin Impact ein Zelda BotW Klon?
  25. Kolumne: Wie wird mein Spiele Jahr 2020?
  26. Kolumne: Wann kommt die Final Fantasy XIII Saga in 4K für PS4?
  27. Kolumne: Das Ende der Lösungsbücher?
  28. Kolumne: Von der Ankündi… und so weiter, aber warum?
  29. Kolumne: PS4 – Eine weitere Generation ist zu Ende (fast)
  30. Kolumne Mini: Wann könnte Final Fantasy XVI erscheinen?
  31. In eigener Sache: Ich habe ein Buch geschrieben! Der kleine Elefant, der vom Klettern träumte
  32. Kolumne: Final Fantasy: Unlimited – Eine totgeschwiegene Anime IP
  33. Kolumne: Das vergessene Flugsimulation Genre (AAA)

Da der gute Peter meinte “Hey du könntest auch was zu deinem Buch auf theredpad schreiben” nutze ich die Gelegenheit mal! (Vielen Dank! :))

Ich weiß nicht, wie ich das genau anfangen soll oder was ich überhaupt schreiben soll. Verzeiht daher, wenn es etwas unstrukturiert wirkt. Ich werde einfach mal fröhlich drauf los schreiben und schauen, was mir in den Sinn kommt. Jedenfalls markiere ich diesen Artikel als Eigenwerbung!

Kurz und knapp zusammengefasst: Ich habe ein Buch geschrieben! Bzw. eher ein kleines Büchlein. Eine kleine Geschichte, die bereits im Jahr 2014 herum entstanden ist. Vor wenigen Wochen, genau genommen am 11.09.2021 war es dann endlich soweit und meine kleine Geschichte erblickte das Licht der Welt und begab sich auf eine Reise durchs Lande.

Ich kann es noch immer kaum glauben. Es fühlt sich so surreal an!

Der Name der Geschichte lautet: “Der kleine Elefant, der vom Klettern träumte”.

 

Hierum geht es: Es gibt einen kleinen Elefanten, der davon träumt klettern zu können. Doch Klettern und Elefanten? Das passt nun wirklich nicht zusammen, so groß und schwerfällig Elefanten sind. Dies bekommt er auch immer von seiner Herde zu hören, die den kleinen Elefanten ständig nur verspottet. Dennoch will er nicht aufgeben und steht weiterhin zu seinem kleinen unüblichen Traum, auch wenn er immer wieder gehänselt und ausgeschlossen wird… Eines Tages jedoch trifft er auf ein Eichhörnchen. Mit diesem freundet er sich sehr schnell an. Von da an beginnt für beide eine Reise, in der sie lernen wie wichtig Träume, Freundschaft, sowie auch das Akzeptieren einander ist.

 

Für wen ist die Geschichte?: Ehrliche Antwort? Für mich selbst. Ich habe diese Geschichte ohne Intention geschrieben, sie jemals rauszubringen. Es gab keine Zielgruppe, es gab nur mich und was mir gefällt. Auf diese Weise habe ich diese Geschichte geschrieben und gerade deshalb ist sie mir vielleicht auch so ans Herz gewachsen. Doch geeignet ist das kleine Büchlein eigentlich für alle, die eine kleine schöne Geschichte mögen. Sie ist absolut kindgerecht und aufgrund der Zeichnungen und, weil es sich um Tiere dreht, als Kinderbuch zu bezeichnen. Doch denke ich, dass die Geschichte gerade für Jugendliche und Jungerwachsene auch empfehlenswert sein kann, aufgrund der Thematik aus der diese Gruppen mehr herausziehen dürften, als ein kleines Kind, welches dagegen hoffentlich einfach Freude an der Geschichte hat.

Offiziell raufgeschrieben, habe ich jedenfalls eine Empfehlung ab 5 Jahren. Für Jüngere wirds wohl einfach etwas schwer zu lesen sein, da meine Sprache manchmal auch etwas schwieriger sein kann für so ein kleines Kind.

 

Wie kam es zur Veröffentlichung?: Eigentlich aufgrund von Feedback, dass die Geschichte zu schade sei, sie nicht zu veröffentlichen. Ich habe daraufhin öfters darüber nachgedacht und mich nach einem längeren hin und her entschieden die Geschichte zu illustrieren. Besonders, da ich zu der Zeit in einer Druckerei als Praktikant gearbeitet habe, wo ich die Erlaubnis bekam mir meine Geschichte selber zum Buch zu binden. Leider war das gegen Ende meiner dortigen Zeit, wodurch ich mich beim Zeichnen etwas gehetzt habe. Daher waren einige Bilder dabei, die recht misslungen waren. Dennoch hatte ich mein eigenes Buch in den Händen. Das war toll! Das muss so 2016 rum gewesen sein.

Anschließend lag das alles wieder brach und ich habe die Geschichte später, samt misslungenen Bildern überarbeitet. Bis ich dann den Mut fand mir ein Herz zu fassen und die Geschichte an einen Verlag zu schicken vergingen so einige Jahre… Ich glaube das geschah 2019/2020 erst. Natürlich hatten die kein Interesse und da es kein Feedback gab, war ich erstmal demotiviert, weil ich gut darin bin mir selber negative Dinge einzureden, wie “Es war so schlecht, dass es nicht mal Feedback gab”, dabei ist das einfach nur normal und hat mit Zeitgründen zu tun. Daher, falls ihr selber mal in der Situation sein solltest, macht euch bewusst, dass es sehr wahrscheinlich kein Feedback geben wird, egal wie gut die Geschichte sein mag. Mehr als eine Antwort, ob sie sich der Geschichte annehmen, gibt es in der Regel nicht.

Ich bin dann später auf die Seite epubli gestoßen und sah, dass man dort selber seine Bücher veröffentlichen kann. Es verging etwas Zeit doch dann, gab ich mir den Ruck und veröffentliche dieses Buch am 11.09.2021 in seiner ich glaube 5. Version! Dabei habe ich mich bewusst dafür entschieden es bei keinen weiteren Verlagen zu versuchen, da mir mittlerweile bewusst wurde, was die Probleme sind und, dass ich diese nicht beheben kann und will, nur damit ein Verlag es doch nimmt. Deswegen war für mich eine Selbstveröffentlichung der einzige Weg, der mir sinnvoll erschien.

Zum Dank für den Release bin ich hierzu dem Joachim Hesse, den man im Internet auch gern als Onkel Jo kennt, verpflichtet. So startete er mal einen Aufruf, da er in seinem Podcast “Start & Select” am Ende Märchen und kurze Geschichten vorliest, dass Zuhörer/innen eigene einschicken können. Ich bekam irgendwann eine Inspiration für eine kurze kleine Geschichte, die passen könnte und schickte ihm diese zu. Nicht nur, dass es wirklich sehr schnell ging, bis er die Geschichte mit reingenommen hat, was mich immer noch überrascht, das Feedback war ebenfalls positiv und ich freute mich darüber so sehr, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben Freudentränen vergossen habe. Schließlich bekam ich so das erste Mal das Gefühl, dass das was ich da schreibe tatsächlich einen Sinn hat, denn immerhin konnte es einigen Freude bereiten.

Dies motivierte mich meinen kleinen Elefanten nun endlich auf die Reise zu schicken und somit klemmte ich mich dahinter. Nun reist der kleine Elefant in verschiedene Haushalte, um den Menschen hoffentlich ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!

Es sind also eher Zufälle gewesen, die das möglich gemacht haben. Onkel Jos notwendiger Motivationsschub, sowie auch epubli als sehr einfache Plattform zum selber veröffentlichen. Doch letzten Endes war es auch wichtig diese Zufälle überhaupt zu nutzen.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Frank bedanken, der sich die Zeit nahm und mit viel Mühe die Korrektur gemacht hat. Ohne ihn wäre das Ergebnis nicht so gut, wie es nun ist

Und das war es auch erstmal in diesem Artikel. Ich hoffe ich konnte euch einen interessanten Einblick liefern.

Bestellbar ist das Buch u. A. bei

epubli: bit.ly/3o5ovP3

Edele: bit.ly/3mjeDPl

Faltershop: bit.ly/3EY3iMP

Amazon: amzn.to/3icGmzL

 

Zu Amazon ein kleiner wichtiger Hinweis: “Derzeit nicht auf Lager” steht dort, weil es sich um eine “on Demand” Produktion handelt. Ob sie jemals Exemplare auf Lager haben werden ist ungewiss und wird vom Erfolg wohl abhängig sein. Lasst euch aber nicht vom Status täuschen. Dieser bedeutet lediglich, dass sobald ihr bestellt, der Artikel von Amazon beim entsprechenden Hersteller angefordert wird, um diesen dann an den Käufer zu schicken. Für Prime Kunden soll angeblich auch kein Nachteil entstehen. Ansonsten kann es auch gerne mal um die 5 Wochen dauern, je nachdem wie schnell Amazon ist. Aus diesem Grund empfehle ich eher andere Shops. Wenn ihr es über epubli selber bestellt sollte es in der Regel innerhalb von 14 Tagen ankommen.

 

Falls ihr mehr wissen möchtet oder fragen habt, erreicht ihr mich über Instagram, wo ich versuche hier und da mal paar Funfacts oder sonstige Dinge versuche zu posten: https://www.instagram.com/crisborchert/

oder auch über Twitter: https://twitter.com/WeirdCriZz

 

 

Autor:Weir D. Cris

Hallo ich bin ein Blubb. Und Blubbs mögen Spiele. Ich spiele Spiele also bin ich ein Blubb! Ab und zu schreibe ich sogar über Spiele! Das macht mich zu einem Oberblubb mit Händen! Möge der Blubb mit euch sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.