Final Fantasy VII Remake History: Von der Ankündigung bis zum fertigen Spiel (Teil 1 von ?) 2015 – 2020

2019

8. Januar 2019

Auf 4Chan geht das Gerücht rum, das es im April einen zwei Stündigen Strem geben soll. Darin würde einiges über FF7 Remake Teil 1 zu sehen sein.

Original:

Big FFVII Remake Re-Reveal Event coming in April 2018 [they obviously mean 2019]

It’s gonna be similiar to the FFXV Uncovered thing which they did in 2016 and take place in Tokyo this time, but also live streamed via Twitch and YouTube. Event is still getting planned, so I got not too many details as of right now, but here are all the things I know:

  • they aim for a length of about two hours for the show

  • reveal videos of every main character design throughout the show starting with Cloud, Barret and Aerith. Actually similiar to how Smash Bros does it: first a little CGI trailer with their personal themes and then a trailer that shows off how they play in combat (they all have their unique fighting style)

  • explaining the combat and materia systems will be a huge deal in general

  • environmental trailer with our first look outside of Midgar

  • there will be three main „parts“ aka games for the story of FFVII, first game seemingly not Midgar only

  • All the Zack shenanigans will only be DLC

  • they’re trying to bring Nobuo Uematsu and his orchestra on stage, but that depends on his health condition

  • release date reveal of the first game at the end: Late 2020

  • also a lot of side stuff like mobile games and shit, of course they’re gonna milk it to death (again)

Google Translater xD:

Es wird dem FFXV Uncovered ähneln, was sie 2016 getan haben und diesmal in Tokio stattfinden, aber auch live über Twitch und YouTube gestreamt werden. Das Event wird noch geplant, daher habe ich im Moment nicht zu viele Details erhalten, aber hier sind alle Dinge, die ich kenne:

Sie haben eine Dauer von etwa zwei Stunden für die Show
Zeigen Sie während der gesamten Show Videos aller Hauptfiguren, beginnend mit Cloud, Barret und Aerith. Eigentlich ähnlich wie Smash Bros es tut: Zuerst ein kleiner CGI-Trailer mit seinen persönlichen Themen und dann ein Trailer, der zeigt, wie sie im Kampf spielen (alle haben ihren eigenen Kampfstil).
Die Kampf- und Materialsysteme zu erklären, wird im Allgemeinen eine große Sache sein
Umweltanhänger mit unserem ersten Blick außerhalb von Midgar
Für die Geschichte von FFVII wird es drei Hauptteile geben, das erste Spiel scheint nicht nur Midgar zu sein
Alle Zack-Shenanigans werden nur DLC sein
Sie versuchen, Nobuo Uematsu und sein Orchester auf die Bühne zu bringen, aber das hängt von seinem Gesundheitszustand ab
Veröffentlichungstermin des ersten Spiels am Ende: Ende 2020. „

Quellen: Reddit, 4chan

13. Januar 2019

Es gibt ein Interview mit dem „Planner of the First Business Division“ Biwa.

Kurze Version:

Nach jahrelangen Gerüchten und Bitten von Fans kündigte Square Enix schließlich Final Fantasy VII Remake auf der E3 2015 an, aber seitdem sind zusätzliche Informationen etwas knapp geworden. Der Produzent von FF7-Remake, Yoshinori Kitase, besteht darauf, dass das Projekt „reibungslos“ verläuft, aber die Entwicklung verläuft offensichtlich nicht besonders schnell. Warum geht es so langsam voran?

Nun, Square Enix-Teamplaner Shinichiro Biwa beleuchtete den Entwicklungsprozess von Final Fantasy VII Remake in einem japanischen Interview, das im letzten Jahr gepostet wurde , aber jetzt nur teilweise übersetzt wurde . Grundsätzlich ist der Prozess wegen der Entscheidung, Final Fantasy VII als Action-RPG zu rekonstruieren, langsam . Während rundenbasierte Schlachten den Leveldesignern erlauben, bis zu einem gewissen Grad zu „betrügen“, müssen in Echtzeit Schlachten jetzt komplett neu gestaltet werden, um die Bewegung von Charakteren und Feinden unterzubringen. Es klingt alles nach einem mühsamen Prozess, bei dem jeder neu erstellte Standort drei Schritte durchlaufen muss…

  • Teil 1: Interpretation der Orte aus der ursprünglichen Final Fantasy VII
  • Teil 2: Planen von Änderungen / Ergänzungen und Änderungen des Standorts, deren Genehmigung durch Besprechungen genehmigt werden und entscheiden, wie viel Ressourcen benötigt werden.
  • Teil 3: Das obige implementieren und den Standort aufpolieren.

Bevor mit dem Erstellen eines neuen Bereichs begonnen wird, muss alles, von Charakteren über Feinde, Animationen und alle in der Szene verwendeten Objekte und Elemente, genehmigt und erstellt werden. Nur dann können die Bühnen tatsächlich gebaut, optimiert und poliert werden. Laut Biwa war die Planung / Herstellung von Vermögenswerten bereits im Sommer 2018 abgeschlossen, und der Bau der Welt hat begonnen.

Quelle: ffdojowccftech.com

Lange Fassung in Englisch:

Spoiler

Check out this great interview with Shinichiro Biwa, Planner of the First Business Division.about the workflow and world design of the Final Fantasy VII Remake.

https://thelifestream.net/…/remake-interviews-catc…/page-49…

Hian „I’m looking over it, but it’s pretty extensive and a big part of it is the person being interviewed explaining his work process, and the workflow/structure of the Div.1 team working on the remake.

But, here are some bullet-points :

he talks a lot about having creative freedom, and that the people on the team have the room to pursue their passion and have creative input on the work. He says, even despite the it being a legacy title with a lot of immovable parts, if you have a good idea, you can walk up and make a proposal directly to the director. He also speaks generally in a way I think that indicates a lot of work has been done, since when asked about naming some successes and failures of the project, he mentions having succeeded at creating levels with satisfying play(play the team felt satisfied with) for the locations he was in charge of. For a person to say this would indicate that gameplay systems are firmly in place, since it wouldn’t be possible to determine whether to be satisfied with how gameplay works in the levels if systems were not properly implimented.

There’s an interesting spot where he basically says that „while the current project (FFVIIR) is an RPG with action elements, and while we have the freedom to create the fields (levels) from a view of it being a complete action game, we cannot add action elements that do not match up with the original game, or the world (of FFVII) [li. It’s not like there is an infinite amount of options to choose from]. This goes back to confirm the game is indeed an action RPG (and not a full action game as some had feared due to the listing that seemed to suggest otherwise recently). It also seems to suggest they’re working hard to make an action RPG system that takes into account the systems and lore of the original game.

He expands on the above point by saying that, even so (seemingly working off of the previous notion of the action elements being limited) that he was interested in creating a game (taking inspiration from other action games) where simply walking, or maneuvering the enviroment is fun and interesting. The Japanese seems to compound into an idea that whereas the actual combat might not be that action based, he as a level designer is interesting in, and feels as if he has succeeded at making environments that express other action elements. What I take this to mean is that while they see the actual action elements as they pertain to combat to be somewhat limited by the legacy of the older game, and the lore, they see other ways of expressing active play through the use of the enviroments themselves, which might suggest things like free-running elements, climbing, platforming etc.

He talks about the transition from 2D to 3D, saying that there’s an entirely new dimension (no pun intended) to the act of discovering things in the environment. While points of interest where obvious before, they might not be now, and so the environments are not just a matter of walking through; you now have to look around, search for things, explore with your eyes.

Those or more or less the only interesting parts, so I don’t know if I can spare the time to really go in-depth and translate the entire thing word for word.“

More content courtesy of Neith: https://gamefaqs.gamespot.com/…/168653-f…/77386199/915674097

NeithOF

I translated some parts of the interview that the guy on the TLS forum didn’t. Keep in mind this is a rough translation, i am not fluent.

He splits the process of creating a location in 3 parts

Part 1: Interpretation of the locations he is in charge of from the original FF7 game

part 2: Planning modifications/additions and alterations to the location, then getting them approved through meetings as well as deciding how much resources are needed.

part 3: Actually implementing the above, then polishing up the location.

He says that because the story is already decided and the game has a linear progression (story wise) how to design a location depends on the battle scenarios that take part in it, from necessary character motions and actions to how vertical the area must be, the events/setpieces that will take place in the area etc, all are taken into consideration before creating the location

aka they use the original as direct reference on what will happen in each area, then adapt that to the new combat and additional events, taking into account how the characters will move and what actions they will have available etc then they create the location.

During the planning phase of a location they include all the elements that make up the game such as scenario, actions, terrain type, topography.

The resources ordered/asked for each location include everything, from experts on bug stuff, to character designers, scenario writers, cutscene directors, UI designers and motion directors, even texts for NPCs.

Once all this is done they of course can’t just implement them arbitrarily, it is necessary to responsibly implement all the resources used and of course there are always issues and shortcomings that will be visible here and there so they promote revisions and when they move forward to the next location they keep in mind „how can we improve even more on this one“.

For the above reasons the amount of work constantly gets increased but that is something that can’t be helped/is inevitable since that’s exactly what allows them to achieve what they really want freely. Even when keeping the games volume in mind the amount of work they have to do for each location seems as if you’re making a game from 0 and because of that there is a lot of enthusiasm.

He also confirms that the planning phase for all locations is already settled, they have already entered the „building/making“ phase and the locations are already taking shape, and getting closer to how they have imagined them every day.

Last interesting part, he was asked what is the most difficult time during work and he said

„When a great idea doesn’t get realized as intended due to technical difficulties which then forces modifications on the initial plan, or when someone else comes up with a brilliant new idea which makes me feel bad for myself for not coming up with it.

Because when you’re feeling like you have given all the great ideas you could come up with and then someone else comes with a new overwhelmingly good idea you feel the frustration.“

Quelle: Beyond Midgar Facebook

19. Februar 2019

Ein Hinweiß darauf, das es wirklich ein Event im April geben wird?

Auszug:

Was können Sie uns über ihre Pläne zu den Veröffentlichungen für 2020/3 verraten?

Leider nicht viel, wie sich herausstellt, aber lange warten müssen wir wohl auch nicht:

Ich kann im Moment nicht ins Detail gehen, aber ich glaube, dass wir im Vorfeld der diesjährigen E3 verschiedene Ankündigungen machen können.

Quelle: Final Fantasy Dojo

17. April 2019

Wird es auf der E3 2019 doch endlich neue Infos geben? Jedenfalls wird es am Sonntag den 9. Juni 2019 ein FF7 Konzert geben. Also zwei Tage vor dem Offiziellen Start der E3. Wie so oft werden auch Tage vorher schon Trailer und mehr zu Spielen gezeigt. Könnte es auf dem Konzert also einen Trailer geben? Möglich, ja, doch sollte man die Hoffnungen nicht zu hoch ansetzen. Allerdings wird es auch langsam mal Zeit, damit SE sich nicht wieder lächerlich macht und wir hier einen zweiten Fall von Versus XIII erleben. Dieses mal sind wir alle gewarnt und fallen auf die Lügen nicht mehr rein, die einen damals glauben ließen, FFXV wird DAS FINAL FANTASY!

Quelle: finalfantasydojo.de

23. April 2019

Wie das Unternehmen mitteilte, wird es am 11. Juni um 3 Uhr morgens (also in der Nacht vom 10. auf den 11.) eine Live-Präsentation mit dem Titel „Square Enix Live E3 2019“ geben.

Na wenn da nichts zum Remake kommt, dann weiß ich auch nicht.

Quelle: finalfantasydojo.de

7. Mai 2019

Ich glaube da ja nicht dran:

Nächstes State of Play von Sony angekündigt (Update: Doch mit dem Final Fantasy VII Remake?)

10. Mai 2019

Endlich! Ein neuer Trailer !!! Mehr auf der E3!

FINAL FANTASY VII REMAKE: EIN PAAR WORTE VON KITASE UND NOMURA

Kitase:

Endlich … Der ersehnte Moment ist da. Tut mir leid, dass ihr euch so lange gedulden musstet!

Wir hoffen, das Video im State of Play Stream hat euch gefallen! Es war recht kurz, aber hoffentlich hattet ihr Freude daran, Cloud und Aerith in solch realistischer Grafik sehen zu können.

Und … oh, mein Gott! Habt ihr gemerkt, dass er auch da war …?

Wir haben vor, im Juni mehr offizielle Informationen zu veröffentlichen, aber wir wollten bei State of Play etwas Neues ausprobieren und euch mit diesem besonderen Trailer einen Vorgeschmack auf das geben, was euch erwartet.

Nomura:

Die Planung bis zum Erscheinungstermin ist weit fortgeschritten. Bitte gedulded euch noch etwas, bis wir im nächsten Monat mehr Informationen preisgeben können – Tetsuya Nomura

FINAL FANTASY VII REMAKE: WIE FUNKTIONIERT DAS KAMPFSYSTEM? (PERSÖNLICHE ANALYSE)

FINAL FANTASY VII REMAKE: SQUARE ENIX HÄLT WEITER AN DER VERÖFFENTLICHUNGS POLITIK FEST

Square Enix hat in einer japanischen Pressemitteilung bekannt gegeben, dass weiterhin am MehrteilerSystem festgehalten wird und es nicht mit Epiosden Spielen wie Life is Strange verglichen werden kann. Damit ist z.B. gemeint, dass es nicht alle 3 Monate, eine Episode von ca 2,5 – 3 Stunden geben wird, sondern das es sich um vollwertige Spiele von mehreren Stunden Spielzeit handelt, die in einem bisher noch unbekanntem Abstand erscheinen werden

 

13. Mai 2019

Auf NeoGAF will jemand erfahren haben, das wir das Remake bereits im November bekommen und es zwei Teile werden. Zudem noch viele weitere Interessante Dinge die sich viel zu schön anhören. Doch wie immer, es könnte auch alles wieder Fake sein! Im Spoiler der komplette Text.

Übersetzung aus dem jpgames.de Forum:

– Die Infos stammen von jemanden, der den Teaster 100% richtig vorausgesagt haben soll, aber auch für März/April Infos angekündigt hat, die dann nicht kamen. Also keine sichere aber auch keine ganz unglaubwürdige Quelle.

– FF7 wird auf der E3 riesig vertreten sein, mit langem Trailer, Gameplay, Story, Spieldemonstrationen.

– Wir werden den Tag des Releases erfahren. Er spricht schon von November 2019.

– Es gibt 2 Teile. Der erste Teil endet mit Aerith Tod.

– Der zweite Teil wird eine wesentlich kürzere Wartezeit haben als der erste.

– Handlungspunkte und Orte werden hier und da erweitert, im Wesentlichen bleibt man aber dem Original treu.

– Städte, Orte, Charaktere werden sich viel organischer und lebendiger anfühlen. Als ob sie alle einen wichtigen Platz in der Geschichte haben.

– Yuffie und Vincent werden viel organischer ins Spiel eingebunden sein.

– Yuffie wird man zwar noch optional früher bekommen können, später im Spiel kommt sie aber auf jeden Fall dazu.

– Das Thema um Jenova wird erweitert und mit der neuen Technologie, soll sie wirklich schrecklich aussehen.

– Erwähnt wird auch, dass die Sephiroth-Szene aus dem Teaser aus der Nibelheim-Rückblende in Kalm stammt.

– Alle Limits aus dem Original werden nutzbar sein.

– Die erste Attacke einer Stufe wird keine Command Bar verbrauchen, ist also „frei“. Also hier Dreieck. Für die zweite Attacke braucht man eine Command bar.

– Er gibt auch an, dass Magie und Beschwörungszauber in ihrer Verwendung sehr vertraut sein werden. Wenn Sie sie koppeln, werden diese Optionen im Befehlsmenü angezeigt.

– Das Spiel soll strategisch sehr herausfordernd sein. Einen Charakter als Spamer zu verwenden, wird einen nicht weit bringen.

– Auch das Substanzen die HP runterziehen, wird einen Einfluss haben, weil der Nahkamopf härtter wird.

Edit:

Da hab ich was bei den Limits falsch übersetzt. Also die erste Attacke einer Stufe wird im Kommando-Menü verfügbar sein. Da steht zwar „frei“ aber ich bin mir nicht sicher, ob man dafür nicht trotzdem eine blaue command bar verbraucht. Ist leider undeutlich formuliert.

Und die zweite Attacke einer Stufe wird wie ein gewohnter Limit einsetzbar sein.

Dies gilt allerdings wohl nur für die Charaktere, die den normalen 7 Limit Attacken Aufbau folgen. Also wird es für Vincent und Cait Sith wohl andere Regeln geben.

Original Text:

Spoiler

Also, a guy on reddit posted this. Take it with a grain of salt.

„Okay so I will post it in this topic. To be clear this is not an individual that I am all that close with. Just a casual acquaintance that I attended HS with and share a similar taste in games with. So he is involved in game journalism with the majority of his content being Japanese games. He shared details with me about the trailer 3-4 hours before it dropped and was 100% accurate beat for beat. I mention this information just to share why I am even given this the time of day. Please understand that I cannot verify this information. I cannot claim it is 100% correct. This same individual also thought we would get information in March-April, but we did not. So either his sourcing is inconsistent, or he has located a new source in Japan that is much more in the know. AGAIN UNDERSTAND THAT IS ALL RUMOR UNTIL PROVEN CORRECT! I am not endorsing this as fact. That said I will now list the information given to me and some may be considered spoilers for those who have not played the original:

FFVII Remake is going to have a HUGE presence at E3. When people say information blowout this will be the definition of it. He says to expect a pretty lengthy trailer that will incorporate game play and story. There will be a game play demonstration as well. We will also get a release date. Not a window, but a date. Early November 2019. He would not give me a hard day. Now, this is stuff we could have all theorized ourselves to be honest.

He also gave me some information about how the game will be split. He claims it will be split into two parts. Part one will end with the death of Aerith. The wait between part one and part two will not be a very long wait in comparison to this initial wait. The games will have expanded plot points and locations with tweaks here and there, but the overall narrative will feel familiar to fans of the original.

Also tells me that the towns and cities feel much more real and organic. Real roads present and feel like they serve realistic functions. A world that feels living. Each location feels unique and feels like it exists for a reason. It makes sense that people put up shop there once upon a time when people were settling in Gaia.

Yuffie and Vincent will be much more organically tied into the story. Said that even though Yuffie is a mandatory character the window that you obtain her optional. Can range anywhere from Junon region to Rocket town. She is obtain via side quest early, but an automatically triggered event later if you do not have in her tow. I think we all figured the two were obviously going to be mandatory characters since they have been included in just about all FFVII related media since the OG, but I find the Yuffie stuff interesting if real and I am not sure how hard that would be to program something like that into a game.

Jenova will still be expanded on, but they are going to keep her origins a bit mysterious. She is going to be frightening with this new tech.

Also mentioned that the Sephiroth scene from the teaser is from the Nibelheim flashback in Kalm. Points to the fact that you can see the road lines to prove that it is not in a reactor like some fan speculation has been.

He also gave me some information game play mechanics:

Limits will be familiar, but different. For example the characters will retain the ability to use all their limit breaks from the OG, but they will serve in different functions. For characters that had the full tree of 7 limit breaks their first limit of that level will be a special attack as in one that you can use from the command menu more freely. Hence Braver in the shortcut menu he says. But Cross-Slash would be used as a limit break in the conventional sense. Bar fills up. Attack is used. Bar depletes after you select. So to simplify it further:

​Cloud: Lvl 1: Braver – special attack from menu/ Cross-Slash – Limit Break
Lvl 2: Blade Beam – special attack from menu/ Climhazzard- Limit Break

He also states that Magic and Summon materia will be very familiar in their use. Attaching them allows for those options to show up on the command menu, but you will want to strategically attach materia as the characters will be a little less like „blank slates“ than they were in the OG. They will have their niches in combat and constantly utilized them all will be beneficial for players. Trying to just spam one character will not get you very far in the game. You won’t want to load your CQC guys with a bunch of magic and weaken their attack and HP stats since they have to be close to the enemies for melee attacks. Where as characters like Vincent and Barrett could shoulder a little more since they do not have to be up close and personal to deal melee damage.

This is the information I was given. Again a lot of it is stuff we could come up with if we sat and thought long enough, but I don’t know what this individual would have to gain by making it up. He could have a bad source. He could have a good one as he was right about the teaser. Who knows. Please do not take 

Quelle: NeoGAF

17. Mai 2019

Angeblich wurde eine Demo gespielt:

Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte durchs Netz, das wir das Final Fantasy VII Remake Teil 1 doch schon im November 2019 bzw. früher als erwartet bekommen könnten, während andere wieder mit Q1 2020 spekulieren, aufgrund des neustem Finanzbericht von Square Enix. Ein früher Release wird aktuell von Kat Bailey, Chefredakteurin von USGamer im Axe of the Blood God Podcast befeuert. Sie spricht davon Leute zu kennen, die bereits eine Demo zum Remake spielen konnten. Sonst wurde dazu nichts gesagt, doch gehe sie dadurch davon aus, das wir doch nicht mehr allzu lange warten müssten.

Passiert soll das auf der Judge’s Week sein, wobei es sich um eine Veranstaltung handelt, auf welcher große Titel schon vor der E3 von Journalisten angespielt werden können.

Quelle: finalfantasydojo.de

17. Mai 2019

Es soll jemand eine Demo gespielt haben

Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte durchs Netz, das wir das Final Fantasy VII Remake Teil 1 doch schon im November 2019 bzw. früher als erwartet bekommen könnten, während andere wieder mit Q1 2020 spekulieren, aufgrund des neustem Finanzbericht von Square Enix. Ein früher Release wird aktuell von Kat Bailey, Chefredakteurin von USGamer im Axe of the Blood God Podcast befeuert. Sie spricht davon Leute zu kennen, die bereits eine Demo zum Remake spielen konnten. Sonst wurde dazu nichts gesagt, doch gehe sie dadurch davon aus, das wir doch nicht mehr allzu lange warten müssten.

Passiert soll das auf der Judge’s Week sein, wobei es sich um eine Veranstaltung handelt, auf welcher große Titel schon vor der E3 von Journalisten angespielt werden können.

Quelle: finalfantasydojo.de

18. Mai 2019

Ein angeblich weiterer Leak spricht über viele Dinge

Spoiler

Google Übersetzer:

Von der El Segundo SE Niederlassung in Kalifornien

Dies wird nicht ALLE Informationen enthalten, da es sich um eine Veröffentlichung / Lokalisierung handelt und die Quelle in Shibuya, die in der Abteilung 1 von Shinjuku arbeitet, die meisten Informationen hat, aber teilt, was es gibt. Dies gilt für TEIL 1 in keiner bestimmten Reihenfolge.

-Spiel ist in der Tat 2 Teile. Teil 1 endet genau so, wie Aerith nach ihrem Tod ins Wasser gelassen wird und schwarz wird.

-Materia wird in FAST allen Waffen gezeigt. Sie erscheinen weder in Zubehör noch in Ihrem Charaktermodell. Auf Ihrem Modell werden jedoch verschiedene Waffen angezeigt, z. B. Rune Blade ist auf Clouds Rücken, wenn es ausgerüstet ist und erkundet.

– Verschiedene Waffen haben unterschiedliche schwere Dreieckstreffer (kosten keine ATB-Aufladung). Das Buster-Schwert hat eine Punisher-Runen-Klinge, zum Beispiel hat Cleave. Sie verwenden diese schweren Treffer nach einer Reihe von regelmäßigen Treffern. Regelmäßige Treffer sind Chipschaden und der Hauptschaden wird durch schwere Combo-Finisher und natürlich die massiven LIMIT BREAKs verursacht.

-Unter Verwendung von Magic wird ATB zusammen mit MP verbraucht. Im Laufe des Spiels erhalten Sie mehr Balken.

-Summons funktionieren größtenteils als Schnittszenen wie das Original, sie kämpfen nicht mit dir auf dem Spielfeld. Es gibt 1 neuen Beschwörungsamarok, der wie ein Wolf aussieht und zusätzlich zu Schaden Dunkelheit verursacht.

-Über-der-Welt-Karte ist eine nahezu nahtlose. Es gibt einige „Zonen“. Es wird Straßen und Transportmittel geben. Es ist eine offene Welt. Fahrzeuge wie der Tiny Bronco funktionieren fast genauso und können nur in leichterem Wasser fahren. Gelegentlich werden Gegenstände auf dem Feld verfügbar sein. Chocobos sind natürlich nach der Farm erhältlich.

– Sie haben sich wirklich bemüht, jeder Stadt das Gefühl zu geben, in der sie lebt, und es gibt einen Grund, warum jeder Ort so ist, wie er ist. Jede Stadt ist vom letzten sehr einzigartig. Der Cosmo Canyon und seine gelegentlichen Staubstürme bilden einen starken Kontrast zu den Straßen von Midgar. Upper Junon fühlt sich sehr viel mehr wie eine militärische Installation an als Midgar.

-Ephiroth ist in dem, was von ihm gezeigt wird, bis zur Kalm-Rückblende sehr eingeschränkt. Davor hört man nur seine Stimme oder sieht bei Wolkenbrüchen Blicke auf ihn.

-Die HP, die während des Spielzustands angezeigt werden, geben keinen Hinweis darauf, wie hoch die HP in diesen Zeiten normalerweise sein sollten / würden. Einfach für die Dev-Präsentation.

-Es wird Demos auf dem Game-Floor geben, kurz darauf folgt die PSN-Demo für Leute, die direkt nach E3 zu Hause sind. (Playstation Plus erforderlich)

-Monster-Neugestaltungen für viele Feinde, aber die meisten bleiben erkennbar. Einige tauchen nicht auf. Zum Beispiel gab es keine Geisterfeinde im Zughof.

-Shin-ra HQ wird nicht so viele Stockwerke zu erkunden haben, aber MEHR zu tun auf den Stockwerken, auf die Sie gehen, so dass es sich immer noch anfühlt, als würden Sie viel kämpfen, um an die Spitze zu gelangen.

-Das Design für Tifa entspricht auch dem Original-Outfit. Ihr Gesicht scheint dem Design für Adventskinder am ähnlichsten zu sein, ist jedoch etwas westlicher. Materia taucht auch an ihren Handschuhen auf.

-Cait Sith scheint ausgesprochen „Ket“ Sith zu sein, hat aber keine größere Überarbeitung des Designs erfahren. Sein Kampfstil liegt näher und er hat seine BARS für einen LIMIT BREAK.

-Golden Saucer wird einige Spiele haben, die (noch) nicht spielbar sind, da sie im Wesentlichen einen Teil einer späteren Story-Mission wiederholen. Einige werden direkt bei Ihrer Ankunft spielbar sein. Sie möchten, dass es sich großartiger anfühlt und eine Pause von den Hauptbeats der Geschichte einlegt, während sie die Geschichte später noch einbauen müssen.

-Rot XIII hat die Klone Cobalt XIV und Indigo XV, gegen die Sie kämpfen müssen, bevor er sich Ihrer Gruppe im Shin-ra-Hauptquartier anschließt

-Cid scheint nicht zu rauchen, aber Sie sehen Beweise dafür, dass er es tut. Er ist sichtlich sauer auf Shera, hat aber die Aggressivität gemildert, da sie glaubten, dass es unnötig war.

-Yuffie und Vincent sind nicht länger optional. Sie können sie bis zu einem bestimmten Punkt verpassen, an dem sie dann obligatorisch sind. Du bekommst automatisch Yuffie, wenn du sie zum Beispiel nicht vor Rocket Town bekommen hast.

-Cloud wird ein Kleid und eine Perücke in einer bestimmten Szene haben. Aber es verblasst zu Schwarz, wenn man es betritt / verlässt.

– Honey Bee in verlangt, dass die GIL anstelle einer Mitgliedskarte einzieht.

– Squatting-Minispiel kehrt zurück.

– Da es sich um VOLLSTÄNDIGE Spiele handelt, wird jeder Preis in der Tat 59,99 USD betragen

-Signale sind an Einzelhändler gegangen, um sich auf Vorbestellungen vorzubereiten.

Quelle: Reddit

29. Mai 2019

Der Leaker soll nun geschrieben haben das alles gelogen war. Vielleicht hat SE ihn auch nur erwischt und er tut nun so als würde es nicht stimmen.

10. Juni 2019

Die Katze ist aus dem Sack! Remake Teil 1 erscheint am 3. März 2020! Somit wird auch diese Seite hier in der Überschrift mit 2020 erweitert!

11. Juni 2019

SE lässt es während der PK krachen! Auf die Links klicken:

FINAL FANTASY VII REMAKE: 1ST CLASS + DELUXE EDITION JETZT IM EU STORE VORBESTELLEN

Zum Final Fantasy VII Remake wurde während der Square Enix Pressekonferenz eine recht teuere 1st Class und Deluxe Edition angekündigt. Sie wird 299,99 Euro kosten + die typischen Square Enix Versandkosten. Beinhalten wird die Edition folgende Inhalte:

  • Sephiroth Steelbook
  • Mini Soundtrack
  • Deluxe (Enthält das Spiel auf 2 Disc)
  • Play Arts Kai + Motorrad
  • Hardcover Artbook
  • Beschwörungsmateria: Karfunkel, Kaktor
  • Vorbesteller Bonus: Beschwörungsmateria Chocobo Küken

FINAL FANTASY VII REMAKE: DAS SPIEL KOMMT MIT VIER SPRACHAUSGABEN

Das Final Fantasy VII Remake wird nicht nur mit englischer und japanischer Sprachausgabe erscheinen, sondern auch mit einer französischen und deutschen Sprachausgabe, wie zuletzt schon Final Fantasy XV. Ob jede Version alle Sprachausgaben beinhaltet ist unbekannt. So soll es zumindest in einer Pressemitteilung von Square Enix stehen.

Hier noch die englischen Synchronsprecher:

  • Cloud, gesprochen von Cody Christian  ( All American, Teen Wolf )
  • Barret, gesprochen von John Eric Bentley  ( Transformers: Die Rache der Gefallenen, Independence Day: Resurgence )
  • Aerith, gesprochen von Briana White  ( Criminal Minds: Beyond Borders, Occupants )
  • Tifa, gesprochen von Britt Baron  ( GLOW )
  • Jessie, gesprochen von Erica Lindbeck  ( Spider-Man, Persona 5, ThunderCats Roar )
  • Biggs, gesprochen von Gideon Emery  ( Star Wars: Die Klonkriege, Teen Wolf )
  • Wedge, gesprochen von Matt Jones  ( Breaking Bad )
  • Sephiroth, gesprochen von Tyler Hoechlin

FINAL FANTASY VII REMAKE: TRAILER UND GAMEPLAY VIDEOS VON DER SQUARE ENIX PRESSEKONFERENZ

Die Welt ist unter die Herrschaft der Shinra Electric Power Company gefallen, einem teuflischen Konzern, der die Lebenskraft des Planeten selbst in Form von Mako-Energie in Beschlag genommen hat. In der Megalopolis Midgar leistet eine Anti-Shinra-Organisation namens Avalanche Widerstand. Cloud Strife, ein ehemaliges Mitglied der Eliteeinheit SOLDAT und jetzt ein Söldner, hilft der Gruppe. Ihm ist nicht klar, welche epischen Konsequenzen ihn erwarten.

Als spektakuläre Neuinszenierung einer der wegweisendsten Titel aller Zeiten spielt das erste Spiel dieses Projekts in der vielseitigen Stadt Midgar und bietet ein komplett eigenständiges Spielerlebnis.

FINAL FANTASY VII REMAKE: 2 DISCS? WIE LANGE GEHT DER ERSTE TEIL ?

Final Fantasy VII Remake ist eine Neuinterpretation eines der beliebtesten Videospiele aller Zeiten und  bietet eine neue Interpretation eines Klassikers. Laut Square wird dies in der Tat das erste Kapitel des Spiels sein.

Während der E3 2019-Pressekonferenz von Square Enix bestätigte das Unternehmen, dass  Final Fantasy VII Remake oder zumindest der erste Teil des Spiels, den wir Anfang nächsten Jahres erhalten werden, auf zwei Blu-ray-Discs ausgeliefert wird.

Insbesondere wurde während der Konferenz ausführlich dargelegt, dass der erste Teil von  Final Fantasy VII Remake „ein solides eigenständiges Spiel“ sein wird, obwohl noch nicht klar war, in wie vielen Kapiteln / Episoden das Remake erscheinen wird.

FINAL FANTASY VII REMAKE: NEUE INFORMATIONEN ZUM KAMPFSYSTEM

Das Remake erhält ein Echtzeit-Action Kampfsystem mit strategischen befehlsbasierten Aktionen die miteinander verschmolzen werden. Jedes Mal, wenn Quadrat gedrückt wird, schwingt Cloud sein Schwert. Er kann auch ausweichen und blocken. Cloud verfügt auch über eine ATB-Anzeige, die sich von selbst füllt, dies jedoch schneller tut, während er Angriffe ausführt. Wenn die ATB-Anzeige voll ist, könnet ihr einen taktischen Modus aufrufen, der die Zeit verlangsamt und wir können Aktionen aus dem Befehlsmenü auswählen. Dazu gehören Fähigkeiten, Gegenstände und Zaubersprüche. So könnt ihr Fähigkeiten und Zaubersprüche an Verknüpfungen binden, wenn ihr möchtet.

„Das Spiel wurde so gestaltet, dass die Spieler wählen können, wie sie spielen möchten“, sagte Kitase. „Ich hoffe, die Spieler werden davon begeistert sein.“

Ihr könnt auch per Knopfdruck zwischen den Charakteren wechseln, was Square Enix mit Barret demonstriert hat. Cloud und Barret kämpften gegen den riesigen Skorpionroboter und eine Reihe kleinerer Feinde. Der Kampf verlief dynamisch und filmisch. Der Roboter sprang in verschiedene Bereiche des Levels, während Cloud und Barret scherzten und zankten. Irgendwann gingen die beiden sogar hinter Trümmern in Deckung, während der Roboter einen riesigen Todeslaser abfeuerte. Anschließend beendeten sie das Spiel mit Spezialangriffen, einschließlich des Limitbraks von Cloud.

FINAL FANTASY VII REMAKE: KITASE ZUR ANZAHL DER TEILE (UPDATE)

Das Remake erhält ein Echtzeit-Action Kampfsystem mit strategischen befehlsbasierten Aktionen die miteinander verschmolzen werden. Jedes Mal, wenn Quadrat gedrückt wird, schwingt Cloud sein Schwert. Er kann auch ausweichen und blocken. Cloud verfügt auch über eine ATB-Anzeige, die sich von selbst füllt, dies jedoch schneller tut, während er Angriffe ausführt. Wenn die ATB-Anzeige voll ist, könnet ihr einen taktischen Modus aufrufen, der die Zeit verlangsamt und wir können Aktionen aus dem Befehlsmenü auswählen. Dazu gehören Fähigkeiten, Gegenstände und Zaubersprüche. So könnt ihr Fähigkeiten und Zaubersprüche an Verknüpfungen binden, wenn ihr möchtet.

„Das Spiel wurde so gestaltet, dass die Spieler wählen können, wie sie spielen möchten“, sagte Kitase. „Ich hoffe, die Spieler werden davon begeistert sein.“

Ihr könnt auch per Knopfdruck zwischen den Charakteren wechseln, was Square Enix mit Barret demonstriert hat. Cloud und Barret kämpften gegen den riesigen Skorpionroboter und eine Reihe kleinerer Feinde. Der Kampf verlief dynamisch und filmisch. Der Roboter sprang in verschiedene Bereiche des Levels, während Cloud und Barret scherzten und zankten. Irgendwann gingen die beiden sogar hinter Trümmern in Deckung, während der Roboter einen riesigen Todeslaser abfeuerte. Anschließend beendeten sie das Spiel mit Spezialangriffen, einschließlich des Limitbraks von Cloud.

12. Juni 2019

FINAL FANTASY VII REMAKE: NEUE, JEDOCH WAGE INFORMATIONEN ZUR ENTWICKLUNGSZEIT WEITERER TEILE

Gameinformer:

Wir fragten, ob die Entwicklungszeit für die zukünftigen folge Teile zum Final Fantasy VII Remake kürzer ausfallen würde. Kitase antwortete offen und sagte, dass neue Umgebungen wahrscheinlich einige Zeit in Anspruch nehmen dürften, während Charaktere und dergleichen schneller fertig sein werden und dies einige Dinge einfacher machen wird. „Ich erwarte nicht, dass es dramatisch kürzer wird“, sagte er.

Square Enix PR schickte eine „Follow-up-E-Mail“, die die Aussage im Raum klar stellte und etwas dem widersprach, was Kitase sagte. In der E-Mail erklärte ein Vertreter: „Während das Entwicklerteam das erste Spiel des Projekts beendet, plant es auch den Umfang für den zweiten Teil. Aufgrund der bereits für das erste Spiel geleisteten Arbeit, rechnen wir mit einem schnellerem Entwicklungszyklus. Im Moment möchten wir uns jedoch auf die Entwicklung des ersten Spiels konzentrieren. „

FINAL FANTASY VII REMAKE: YOSHINORI KITASE ERZÄHLT JASON SCHREIER MEHR ÜBER DEN ERSTEN PART

Das Final Fantasy VII Remake geht viel tiefer in die Welt und die Charaktere von Final Fantasy VII ein als je zuvor.

Es ist eine riesige Menge an Arbeit und Daten, um diese Welt neu zu erfinden. Jedes Spiel im Projekt wird ein Volumen an Inhalten haben, das mit einem eigenständigen Final Fantasy vergleichbar ist.

Während das Entwicklungsteam das erste Spiel im Projekt beendet, planen und skizzieren wir weiterhin das Gesamtvolumen der Inhalte für das zweite.

Aufgrund der bereits geleisteten Arbeit am ersten Spiel gehen wir davon aus, dass die Entwicklung des zweiten Spiels effizienter sein wird. Wir haben unseren eigenen internen Zeitplan, aber im Moment möchten wir unsere Informationen auf das erste Spiel im Projekt konzentrieren.

Das erste Spiel des Projekts findet in der Stadt Midgar statt, wir haben uns auf Midgar konzentriert, da es die Welt von VII als Ort am besten repräsentiert wie kein anderer. Midgar ist voller Fantasie mit unzähligen Einflüssen und Überraschungen an jeder Ecke.

14. Juni 2019

FINAL FANTASY VII REMAKE: YOSHINORI KITASE BESTÄTIGT STORY INHALT DES ERSTEN TEIL DES REMAKES

Es ist eine riesige Datenmenge und unendlich viel Arbeit, die Welt von FFVII aufzugreifen und aufzuarbeiten. Jedes Spiel innerhalb dieses Projekts wird so groß sein wie ein eigenständiges FINAL FANTASY Spiel.

FINAL FANTASY VII REMAKE beleuchtet die Welt und Charaktere des ursprünglichen FINAL FANTASY VII umfänglicher, als es jemals vorher getan wurde.

Während das Entwicklerteam das erste Spiel des Projektes fertigstellt, planen und umreißen wir das Volumen und den Inhalt des zweiten Spiels.

Wir sind überzeugt, dass die Entwicklung des zweiten Spiels beschleunigt wird, da dank dem ersten Spiel viele Grundsteine gelegt sind. Wir haben bereits unseren internen Arbeitsplan, aber jetzt möchten wir uns voll und ganz auf die Information rund um das erste Spiel des Projektes konzentrieren.

Dieses spielt in der eklektischen Stadt Midgar. Wir haben beschlossen, uns auf Midgar zu konzentrieren, weil es der Ort ist, der die Welt von VII am besten repräsentiert. Midgar ist voller Fantasie und unzähliger Einflüsse und hält an jeder Ecke Überraschungen bereit.

FINAL FANTASY VII REMAKE: DYNAMISCHES PS4 DESIGN ALS VORBESTELLER-BONUS IN JAPAN

Wer in Japan das erste Final Fantasy VII Remake z.B. bei Amazon vorbestellt, erhält ein Dynamisches Design für seine Playstation 4. Ob, wann und wo es das Design in Deutschland als Vorbesteller-Bonus geben wird, ist aktuell nicht bekannt. Wir halten die Augen jedenfalls offen. Es handelt sich um das selbe Artwork wie auf dem Steelbook.

15. Juni 2019

FINAL FANTASY VII REMAKE: CONCEPT ARTS UND FOTOS VON DER E3 2019

Auch auf der E3 2019 selbst hatte Square Enix einen großen Stand zum Final Fantasy VII Remake aufgestellt. Sie haben einen der Reaktoren aufgebaut und Clouds Motorrad für Fotos in Lebensgröße mitgebracht, sowie große Aufsteller mit den Bildern von Cloud, Tifa, Aerith und Barret. Wir würden uns das selbe auch für die Gamescom 2019 wünschen. Zusätzlich gab es eine Wand mit weiteren Concept Arts, die nochmal verdeutlichen wie viel Mühe man sich mit dem Remake gibt.

FINAL FANTASY VII REMAKE: UND TÄGLICH GRÜSST DAS MURMELTIER – YOSHINORI KITASE SCHREIBT NUN AUF DEM HAUSEIGENEM BLOG

Kitase:

FINAL FANTASY VII REMAKE ist die Rund-Erneuerung eines ikonischen Originals und taucht tiefer in die Welt und in die Charaktere von FINAL FANTASY VII ein, als jemals zuvor.

Das Ziel dieses Projektes ist es, FINAL FANTASY VII für eine neue Ära neu zu erschaffen. Wir machen nicht nur eine simple 1:1 Kopie des ursprünglichen Games.

Es ist ein gigantisches Volumen und eine riesige Datenmenge, wenn man dieser Welt neues Leben einhauchen möchte. Jedes Spiel innerhalb des Projektes wird eine solche Menge an Inhalt haben wie ein bisheriges komplettes FINAL FANTASY Spiel. Die Box-Version des ersten Spiels besteht sage und schreibe aus Set von 2 Blu-ray Discs. Nur so können wir das Original neu gestalten, ohne auf Feinheiten und Details, auf die die Spieler so großen Wert legen, verzichten zu müssen.

Während das Entwicklerteam das erste Spiel des Projektes fertig stellt, stecken wir bereits den Rahmen für das Zweite ab.

Im Hinblick darauf, was wir für Spiel 1 bereits bewältigt haben, sollte die Entwicklung des zweiten Spiels deutlich zügiger von statten gehen. Wir haben durchaus unseren eigenen internen Plan, aber zum jetzigen Zeitpunkt möchten wir uns voll und ganz auf das erste Spiel des Projektes konzentrieren.

Die kreativen Schlüsselelemente der FINAL FANTASY Serie sind Innovation, das Überwinden von Grenzen und die Überraschung der Spieler. Dieses Projekt wird genau diese Kernwerte beibehalten! Das Entwicklerteam behandelt es wie den nächsten großen vollwertigen FINAL FANTASY Release innerhalb der Serie.

Es war für die Mitglieder des ursprünglichen Entwicklerteams nicht Ansage genug, das Original Spiel einfach nur mit verbesserter Grafik zu versehen. Das reichte uns nicht, um uns voll einzubringen. Wenn wir uns nochmal an dieses Projekt machen sollten, dann nur, wen wir über das Original hinaus eine tiefgründige Geschichte und eine moderne Gaming-Experience liefern könnten. Wir wollten das übertreffen, was man zunächst unter einem REMAKE verstehen würde.

Neben dem alten Kernteam aus der ursprünglichen Entwicklungszeit arbeitet an dem Projekt ein hoch motiviertes SE- Team internationaler Entwicklertalente. Viele unsere neuen Teammitglieder sind Fans, die das originale FFVII in ihrer Jugend gespielt haben, als es auf den Markt kam. Es ist aufregend und beglückend, mit einem so talentierten Team auf einem so ehrgeizigen Projekt arbeiten zu dürfen.

Das erste Spiel innerhalb des Projektes spielt in der eklektischen Stadt Midgar. Wir haben diese in den Mittelpunkt gerückt, weil sie die Welt von VII als Location am besten repräsentiert. Midgar ist voller Fantasie, voll unzähliger Einflüsse und Überraschungen hinter jeder Ecke.

Viele Menschen denken, dass Midgar auf den ersten Blick nur düster ist. Wir haben der Stadt eine ganz eigene Ästhetik verpasst, die ihr Farbe und Abwechslung einhaucht. Die Lichtgestaltung und die Farbgebung, die wir in Midgar nutzen, unterstreicht die Einzigartigkeit von FINAL FANTASY VIIs Welt. Wir haben uns ganz bewusst von einem foto-realistischen Ansatz verabschiedet und haben stattdessen etwas Stilisiertes gewählt, das sich an das Design und die Gestaltung des Originals eng anlehnt.

Seit dem Release des Originals hat sich eine Menge verändert. Damals hatten wir nicht Möglichkeiten wie heute mit Tonaufnahmen, Motion-Capturing oder Nahaufnahmen außerhalb von Cut-Scenes. Für das FINAL FANTASY VII REMAKE liegt der Schwerpunkt auf dem Charakter-Storytelling mit Hilfe der oben angeführten Techniken sowie weiterer neuer Technologien. So werden die Charaktere noch ausdrucksstärker angelegt und das Spielerlebnis gewinnt an Eindringlichkeit.

In REMAKE verleihen wir dem Original zum ersten Mal Stimmen. Daher haben wir uns sehr bewusst für eine neue Generation Schauspieler entschieden. Wir möchten das beste Erlebnis für Fans und neue Spieler erschaffen.

Was das Gameplay angeht, versuchen wir eine neue Interpretation des klassischen Konzeptes: Wir überarbeiten das ATB System, bieten mehr Action und gleichzeitig taktische Kontrolle. Das System, das wir erschaffen haben, ermöglicht weiterhin die strategische Entscheidung, mehrere Teammitglieder zu kontrollieren, in dem ihr zwischen mehr Fähigkeiten und Zaubern wählen könnt.

Du kannst deinen Lieblingscharakter übernehmen, während du Befehle an andere verteilst, die von der AI ausgeführt werden. Du kannst auswählen, wann du zwischen verschiedenen Teammitgliedern wählen möchtest, um ihre einzigartigen Fähigkeiten im Kampf zum Einsatz zu bringen. Dies gibt allen Spielern viele Freiheiten, so dass jeder auf seine individuelle Art & Weise spielen kann.

Zu guter Letzt: Ja, wir haben immer noch Materia. Du kannst es nutzen, um Spielstil und Fähigkeiten für dich maßzuschneidern.

Wir werden nach und nach mehr Details zur Spielmechanik bekannt geben, wenn wir näher an den Erscheinungstermin nächstes Jahr heranrücken. Unser Ziel für die E3 war, durch unsere Präsentation Vorfreude auf das, was da kommt, zu wecken. Natürlich freuen wir uns, demnächst dann mehr News und Updates mit euch zu teilen.

19. Juni 2019

FINAL FANTASY VII REMAKE: NEUES AUS DER FAMITSU – EIN PAAR DETAILS ZU NEUEN ELEMENTEN

Die neueste Ausgabe der wöchentlichen Famitsu beinhaltet ein Interview mit Final Fantasy VII RemakeDirector Testuya Nomura, der verschiedene neue Details zum Spiel teilt. Lediglich die Dinge zum Kampfsystem sind bereits bekannt:

  • „Die Wächter des Schicksals“ ( die schwarzen Gestalten im Trailer ) sind mysteriöse Wesen, die jederzeit vor der Party auftauchen können. Ich hoffe, dass auch diejenigen, die das ursprüngliche Spiel gespielt haben, die neuen Elemente genießen werden.
  • Es gibt eine ganze Reihe von neuen Dialog Optionen. Wir sorgen dafür, dass sich der Dialog in Abhängigkeit von eurer Antwort ändert. Dadurch gibt es viel mehr Dialoge als im Original.
  • Das Cross-Dressing-Event vom Honey Bee Inn ist noch vorhanden. Wir haben es allerdings modernisiert. Wenn wir die Szene so gebaut, wie wir es im Originalspiel getan haben, würde das körperliche Unbehagen schwindelerregend sein, das war nicht gut….
  • Das Szenario enthält einige Ergänzungen. Während sich die Hauptgeschichte selbst nicht geändert hat, gibt es unzählige neue Ereignisse. Sonst hätten wir keine zwei Blu-ray Discs. (Lacht)
  • Aerith und Tifa sind doppelte Heldinnen. Die eine hat einen westlichen und die andere einen östlichen Look.
  • Wir wollten, dass Tifa Bauchmuskeln hat, deshalb hat sie einen athletischen Körpertyp. Die Ethik-Abteilung von Square Enix sagte uns auch, dass wir ihre Brust straffen müssten, damit sie bei all den intensiven Aktionen nicht unnatürlich aussehen würde. Von dort bekamen wir die schwarze Unterwäsche und das passende Tanktop.
  • Mit einem Schwerpunkt auf Immersion und Spaß, könnt ihr stressfrei mit Shortcuts spielen. Wenn du das Befehlsmenü öffnest, verlangsamt sich die Zeit und du kannst deine Befehle in ruhe Auswählen.
  • Jeder spielbare Charakter hat unterschiedliche Vorzüge bei Feinden.
  • Für die MP-Wiederherstellung ist ein Item erforderlich.
  • Für das Level-Design bereiten wir bei Bedarf ein paar neue Gegner vor.

21. Juni 2019

FINAL FANTASY VII REMAKE: SQUARE ENIX CEO YOSUKE MATSUDA WILL ALLE GLÜCKLICH MACHEN

Final Fantasy VII ist schon lange in Arbeit, und die Erwartungen an dieses Projekt sind sehr hoch. Was haben Sie bisher aus diesem Prozess gelernt?

Matsuda: (lacht) Ich würde sagen, wir haben gelernt, dass Remakes sehr herausfordernd sein können. Es ist genauso schwierig oder noch schwieriger als einen Originaltitel, einen neuen Titel, in einem anderen Sinne zu machen. Was ich damit meine ist, dass man bei einem Remake nicht einfach der Nostalgie hinterher jagen kann. Das wird nicht klappen. Sie müssen es zum neuesten Spiel machen, einem aktuellen Spiel.

Wenn wir das Final Fantasy VII Remake machen, müssen wir an die Fans des Originals denken, die Final Fantasy VII kennen, aber gleichzeitig wollen wir darüber hinaus auch auf Leute eingehen, die möglicherweise noch keine Erfahrung mit Final Fantasy VII hatten, oder sogar Final Fantasy insgesamt bisher ignoriert haben. Ich glaube nicht, dass wir dabei nur an die Fans des original Spiels denken können. Natürlich schätzen wir, wie viel Unterstützung sie uns gegeben haben, aber gleichzeitig möchten wir, dass auch neue Kunden dies tun. Wir müssen ein Spiel entwickeln, das beide Kundenstämme zufriedenstellt. Deshalb sage ich, dass es so herausfordernd ist.

FINAL FANTASY VII REMAKE: NEUE DETAILS ZUR GESCHICHTE, DEN EVENTS, DER LOCATION UND SCREENSHOTS ZU CLOUD UND AERITH

  • Die Sephiroth Szene aus dem Trailer gehört zu den neuen Szenen im Remake. Es handelt sich um eine Illusion von Cloud beim Reaktor in Sektor 8.
  • Die Szene in der Cloud und Jessie auf einem Motorrad zu flüchten scheinen ist ebenfalls neu und hat nichts mit der Flucht aus dem Shinra Hauptquartier zu tun (Teil der erweiterten AVALANCE Handlung). Nomura scherzte darüber, dass der erste Teil des Remakes „nicht ohne Grund auf 2 Blu-Rays kommt“
  • Viele Orte wurden im Remake komplett neu gestaltet um sie auch realistischer wirken zu lassen. Als Beispiel wird Don Corneo’s Anwesen genannt, welches umgestaltet wurde.

Wie das ursprüngliche Spiel hat auch das Final Fantasy 7 Remake viele Dialoge zur Auswahl für Cloud. Zum Beispiel stehen verschiedene Dialogoptionen zur Auswahl, wenn Cloud auf Aerith trifft, genau wie im ursprünglichen Spiel. Tetsuya Nomura erwähnte, dass sie für jeden Charakter eine Menge unterschiedlicher Reaktionen je nach Ihrer Auswahl und neue Ereignisse im Zusammenhang mit der Auswahl zeigten, wodurch das Spiel noch größer wurde.

Die neuen Entwürfe des Remakes von Aerith und Tifa sollen auch ihre Unterschiede so deutlich wie möglich machen. Wenn man nach dem Aussehen urteilen würde, erscheint Aerith wie ein schönes, aber naives Mädchen, während sie in Wahrheit extrem willensstark ist. In der Zwischenzeit trägt Tifa mehr aufschlussreiche Kleidung, so dass man denken könnte, dass sie von sich selbst überzeugt ist, aber sie hält ihre Gedanken tatsächlich in sich geschlossen und vermeidet es, sich selbst aufzuzwingen. Laut Tetsuya Nomura sind diese Unterschiede zwischen den beiden das, was sie beide charmant macht.

Square Enix versuchte auch, die Kleidung der einzelnen Charaktere realistischer zu gestalten, insbesondere durch die Verwendung echter Kleidung als Referenz. Zum Beispiel sind Tifa’s Hosenträger die Typen, die man bei einigen Militäruniformen finden würde. Die Handschuhe von Tifa sind so konzipiert, dass sie für verschiedene Zwecke wie Kampfsport oder Fahrräder geeignet sind. Gleichzeitig versuchten sie zu vermeiden, die globale Silhouette der einzelnen Charaktere zu verändern, wie z.B. Tifa mit einer größeren Brust als die meisten Mädchen. Sie wollten auch, dass Tifa Bauchmuskeln hat, also versuchten sie, sie so athletisch wie möglich aussehen zu lassen. Die Ethikabteilung schlug auch vor, dass ihre Brust mehr Unterstützung hätte, so dass sie sich bei all den Bewegungen, die sie durchführt, nicht unrealistisch anfühlt. Deshalb gingen sie von dem super einfachen Top, das sie im Original hatte, zu etwas Komplexerem und Realistischerem über, mit der schwarzen Unterwäsche und dem Sports Tank Top.

Am Ende des Interviews erklärte Nomura, dass Spieler, die Final Fantasy 7 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung spielten, etwas Besonderes empfinden könnten. Offensichtlich werden diejenigen, die gerade das Original spielen, nicht die gleichen Gefühle haben. Das Ziel dieses Remakes ist es, eine Erfahrung zu schaffen, die Neulinge und Fans gleichermaßen dazu bringt, diese besonderen Gefühle wieder zu erleben.

23. Juni 2019

FINAL FANTASY VII REMAKE: NEUE MATERIA BRAUCHT DAS LAND

Während es vor paar Tagen neue Infos zum Final Fantasy VII Remake aus der Printausgabe der Famitsugab, gibt es nun in der online Versionen neue zusätzliche Informationen. Dabei handelt es sich um ein in Zukunft heiß diskutiertes Thema, die Materia (oder auch Substanzen genannt).

Demnach wird es neue Materia geben, doch alte werden entfernt. Doch keine Panik auf der Ti…, Highwind, dass könnte auch einfach bedeuten, dass es nicht alle Zauber im Remake geben wird, aufgrund dessen, bis zu welcher Stelle der erste Teil gehen wird. Viel interessanter ist es, welche neuen Materia es denn geben wird, doch dazu wollte Nomura nichts sagen. Damit könnten unter anderem die neuen Summons (oder auch Aufrufe genannt), wie Karfunkel, Chocobokücken und Kaktor gemeint sein. Diese gibt es bekanntlich in den angekündigten Versionen als Bonus bzw. als Vorbestellerbonus.

Desweiteren wird erwähnt, dass sich am allg. Materia System nicht viel zum original ändert. Wie wir bereits in Videos gesehen haben, befinden sie sich z.B. in Clouds Schwert.

24. Juni 2019

SE hat allg. über Remakes geredet. Es gab auch einen kleinen Auszug zum FF7 Remake, welcher nochmal ein wenig erklärt, warum man es aufteilt.

Natürlich hatte das Entwicklungsteam eine Vielzahl von Diskussionen darüber geführt, wie sie ein so berühmtes Spiel wie Final Fantasy VII für die moderne Zeit neu gestalten sollen. Ich glaube, dass diese Art, es so zu Veröffentlichen, etwas ist, das aus diesen Diskussionen entstanden ist. Es ist jedoch wahr, dass jedes der einzelnen Spiele als eigenständiges Spiel veröffentlicht wird. So macht das Entwicklungsteam sie. Und deshalb möchte ich, dass du sie als etwas betrachtest, das du als eigenständig spielen kannst und das sie selbst ein ganzes Spiel enthalten. Das ist die Art und Weise, wie sie gespielt werden sollten.

Das verdeutlich nochmal das man hier (zum Glück) einen ganz anderen Ansatz als bei Final Flickenteppich XV!

Quelle: finalfantasydojo

7. Juli 2019

Das Remake wird auf der Gamescom 2019 an 72 Stationen anspielbar sein!