Mein Gaming Jahr 2018

Es ist wieder so weit. es ist ja schon fast Tradition das hier zu machen^^. Letztes Jahr habe ich dann ja nicht mehr verzichtet, weil der 2017 doch kein schlechtes Spiele Jahr war. 2018 war ein, hm, ja schauen wir mal was das für ein Jahr war^^.

Dieses Jahr gekauft:

  1. Street Fighter V Arcade
  2. Lost Sphear
  3. Monster Hunter World
  4. Dissidia: Final Fantasy NT
  5. Shadow of the Colossus Remake
  6. Secret of Mana
  7. SAO: Fatal Bullet
  8. A.O.T. 2
  9. Surviving Mars
  10. Ni no Kuni 2
  11. Far Cry 5
  12. God of War
  13. Detroit B.H.
  14. Jurassic World Evolution
  15. The Crew 2
  16. Kingdom Hearts (Alle Teile als HD Remaster nachgeholt)
  17. Octopath Traveler (Wieder verkauft)
  18. Dragon Quest XI
  19. Spider-Man PS4
  20. Xeno 2 Add-On
  21.  Shadow of the Tomb Raider
  22. Assassins’s Creed Odyssey
  23. Starlink: Battle for Atlas
  24. Soul Calibur 6 (Spaßkauf)
  25. Red Dead Redemption 2 (Wieder verkauft)
  26. Pokemon Let’s Go Pikachu

Street Fighter 5 Arcade

Nachdem das Spiel endlich mal soweit komplett war,habe ich es dann doch mal gekauft. Habe SF eigentlich immer gemocht und es wurde mal wieder Zeit für einen Teil. Wirklich lange habe ich es aber nicht gespielt. Ist halt ein Spiel das man immer mal zwischendurch spielen kann. Es war aber jetzt nicht schlecht.

Lost Sphear (Switch)

Nun ich finde es immer noch gut, dennoch habe ich es bisher nur 6 Stunden gespielt xD. Ka warum, irgendwas hält mich einfach davon ab weiter zu spielen. Vielleicht ist es mir doch zu altbacken. Mal schauen, irgendwann werde ich weiter machen^^.

Monster Hunter World

Tja,das war so ein Spiel, da streiten sich ja immer noch die Geister. Ich habe nie ein MH gespielt, weil mir die Story fehlte und auf Handheld hatte ich schon 3 mal keine Lust. MHW kam dann doch für die Konsole mit einer kleinen Handlung. Ja, ich habe es sogar durch gespielt und fand es so eigentlich ganz gut, bis auf die Panzer Steuerung. Gut, damit konnte ich leben, der Rest war ja unterhaltsam und die Grafik war auch alles andere als schlecht. Hatte schon Spaß gemacht. War also schon mal das erste gute Spiel 2018.

Dissidia: Final Fantasy NT

Auch wenn es eigentlich in mehreren Punkten ein gutes Spiel ist, haben sie es an die Wand gefahren. Wenn man ehrlich ist hat es zu wenige Modis, egal ob offline, oder online. Sorry, das war nix SE. Auch der Story Modus war recht fragwürdig, kurz, belanglos und schon fast zu schwer. Ich habe es dann zwar durch gespielt, aber danach war für mich die Luft auch raus. Kein Vergleich zu den erstklassigen PSP Dissidia Spielen von einst. Auch der Online-Modus lief alles andere als gut, 8 von 10 Runden sind das reinste Lag Fest, auch heute noch. Da bringt es auch nichts es sich schön zu reden, nur weil Final Fantasy drauf steht. Am Ende hätten sie es besser auf den Arcade Automaten lassen sollen, oder man hätte sich für die Konsolen Version an den PSP Ablegern halten sollen. Sehr schade eigentlich und so wundert es mich nicht das Dissidia NT inzwischen verramscht wird für unter 20 Euro. Es kann schon Spaß machen, dafür man aber die Fan Brille aufsetzen.

Shadow of the Colossus Remake

Ja, dazu gibt es nicht viel zu sagen, einfach ein Meisterwerk, auch als Remake, wodurch es nochmal besser ausgesehen hatte.

Secret of Mana Remake

Das ist schon die zweite Pleite von SE 2018 gewesen. Es sah gut aus als Remake und es kam sogar für PS4, doch das war es dann auch schon. Das Spiel hatte Unmengen an Bugs und Fehlern. Allein das der Schaden nie richtig gezählt wurde und man meistens nur mit „Miss“ belohnt wurde, reicht aus um das Spiel links liegen zu lassen. So kann man nicht vernünftig spielen, das war frustrierend und SE hatte es bisher nicht für nötig gehalten die Probleme zu patchen. Setzen 6 SE!

Sword Art Online: Fatal Bullet

Dabei handelt es sich bei mir um ein Spiel aus der Reihe „mal schauen ob es mir gefällt“. Und ja, es gefällt mir, aber aus mir unbekannten Gründen habe ich mittendrin aufgehört zu spielen. Das muss ich auch irgendwann mal noch weiter machen.

A.O.T. 2

Auch das Spiel habe ich nicht lange gezockt. Keine Ahnung warum, vielleicht ist bei mir die Luft raus, wenn es um Attack on Titan geht. Muss es auch irgendwann mal weiter zocken.

Surviving Mars

Jaaaaa, Aufbaustrategie Spiele 😀 .Ich habe diese Spiele schon immer geliebt und endlich kommen sie mehr und mehr wieder auf die Konsole. Surviving Mars ist eines der wenigen Indie Spiele die mir gefallen und habe es inzwischen über 200 Stunden gespielt. Es war ein sehr gutes und auch schweres Spiel, welches ich immer wieder mal einlege. Ich bin gespannt ob in Zukunft weitere solcher Spiele kommen. Ich hoffe es.

Ni no Kuni 2

Da war es, der lang erwartete Nachfolger, welcher am Ende gut gewesen ist, aber im Schattens seines Vorgängers stand. Hätte es Ni no Kuni 1 nie gegeben, dann wäre Teil 2 gefühlt sicher so gut wie Teil 1, doch leider machte der erste Teil einiges besser. Das liegt unter anderem auch an der besser geschriebenen Geschichte, die Gefühlt auch länger und emotionaler war, als im Nachfolger. Natürlich darf man eines nicht vergessen. An Teil 1 war Studio Ghibli noch beteiligt, beim zweiten Teil nicht mehr. Soweit ich weiß gibt es das einst erfolgreiche Anime Studio auch nicht mehr (leider). Also musste man ohne sie auskommen. Von dem Standpunkt aus gesehen, war es wiederum ein gutes J-RPG, welches vielleicht doch ein wenig zu schnell erzählt wurde bzw. nicht so viel Tiefgang hatte. Der Grafik Stil ist jedenfalls das was ich mir unter Next-Gen Anime Grafik vorstelle. Davon könnten sich einige Entwickler eine Scheibe abschneiden (Tales of und Co. ,welche noch im PS3 Zeitalter fest stecken). Vielleicht war nach dem Erstling auch die Erwartung zu hoch, oder sie haben versucht zu viel in das Spiel rein zu bringen, wodurch die Handlung gelitten hatte. Auch Rolands Story Anteil und die reale Welt kamen mir etwas zu kurz. Ändert aber alles nichts daran das es immer noch ein sehr gutes J-RPG war. Es ist also meckern auf hohem Niveau. Es spielte sich schnell, hatte paar unschöne Zwangs-aufgaben, aber dafür war die Handlung auch nicht so schleppend wie bei einem Tales of, oder Dragon Quest XI. Dann ist es mir doch lieber wie die Handlung in Ni no Kuni 2 erzählt wurde. Sie ist ja auch soweit komplett, bis auf die Sache rund um Roland halt.

Far Cry 5

Nach Primal ist es mein erstes richtiges Far Cry gewesen und ja, es war okay. Der Mega Hit war es für mich nicht, dafür war mir die Handlung doch zu dünn auf der Brust, aber ja, es war gut genug um es nicht wieder zu verkaufen. Hierbei handelte es sich auch um ein Spiel aus meiner Reihe der „mal schauen, vielleicht gefällt es mir ja“.

God of War (4)

Auch das neue God of  War, war für mich Neuland. Zuvor habe ich keinen der Teile gespielt und ja, es war doch sehr gut. Grafik, Präsentation, OST, Gameplay, alles Top. Kann man mal spielen. Auf jeden Fall ist es ein qualitativ sehr hochwertiges Spiel. SONY halt, mehr muss man dazu gar nicht sagen.

Detroit Become Human

Das war schon mein Highlight des Jahres. Endlich wieder ein filmisches Spiel mit Top Grafik und deutscher Sprachausgabe mit einer Handlung wie ich sie liebe (Zukunft Setting, Androiden usw.). Die vielen Handlungs Möglichkeiten die dieses Spiel bot, waren einfach gigantisch. Es gab unzählige Möglichkeiten die Handlung zu beeinflussen. Es war spannend, emotional, einfach klasse. Der OST rundete dieses Werk ab. Solche Spiele müsste es einfach viel öfter geben. Danke Quantic Dream und David Cage für dieses Meisterwerk der visuellen Erzählung, einer interessanten Geschichte mit all ihren Fassetten.

Jurassic World Evolution

Endlich ein neues Jurassic Park aufbau Spiel! Es hatte viel Spaß gemacht, doch die Maps waren echt zu klein. Dazu war das Mikromanagement auf das nötigste herunter gebrochen und es gab leider auch kein Gehege / Attraktion für Flugsaurier oder Meeressaurier. Auch das Add-On, welches es bereits gibt macht nicht wirklich Lust es zu kaufen. Ich hoffe einfach das dieses Spiel entweder ausgebaut wird, oder ein zweites Spiel mit mehr Möglichkeiten kommt. Dennoch war es ein gutes Spiel, welches man immer wieder mal starten kann. Wären doch nur die Maps größer. Ich habe es aber bestimmt auch gut 100 Stunden gespielt, also ja, es war für mich ein Hit, auch wenn es einiges zu verbessern gäbe.

The Crew 2

Nun, für mich war es jetzt kein Flop, aber auch nicht der Hit. Teil 1 hatte doch einiges besser gemacht und auch die Sport Story war alles andere als interessant oder erwähnenswert. Dann doch lieber wie im Vorgänger, oder allg. wie in den letzten NfS Teilen. Ich brach auch bei so einem Spiel eine gute Handlung um die Lust nicht dran zu verlieren. Dabei konnten die letzten 2 NfS einfach besser punkten.

KH Alle Teile

Hierzu kam zwar 2018 nichts neues, aber es war Zeit endlich die komplette Handlung nochmal bzw. teilweise überhaupt mal zu spielen. Nun bin ich bereit für Teil 3. Ich weiß wieder alles und habe es auch soweit alles verstanden xD. Wer Teil 3 einfach spielen wird, nur weil es „geil aussieht“, macht einen Fehler. Die Personen werden so gut wie nichts bis gar nichts verstehen und KH ist keine Reihe die man nur wegen dem Gameplay spielt. Da steckt mehr drin als nur rum laufen und Gegner kloppen. Aber wem erzähle ich das in einer Zeit, wo Gameplay immer mehr über guter Handlung steht, Hauptsache man kann rum kloppen und Maps erkunden 😡 (ein trauriger und beängstigender Trend).

Octopath Traveler

Erster richtiger Fehlkauf des Jahres. Nett anzusehen, guter OST, das war es dann aber auch. Handlungen zum Großteil langweilig und laufen alle gleich ab (Ankunft im Ort, 10 Min Handlung, Dungon, zu schwerer Boss, 5 Min Handlung, Kapitel fertig), unverschämt schwere Bosse und ein level System aus der Hölle. Mehr sage ich dazu nicht.

Dragon Quest XI

Ja, es war an sich ganz gut, aber das man hier wieder einen stummen Fisch spielt ist einfach nur ärgerlich. Tradition Hin, oder Her, das könnte auch mal ein DQ Spiel ändern. Auch die Geschichte erzählt sich extrem träge, auch wenn sie nicht schlecht ist. Vieles wird einfach nur in die Länge gezogen und das eigentliche Ende befindet sich im Post Game. Das ist in der Form auch eine schlechte Idee gewesen, WoFF hat es besser gemacht. Als wäre das alles nicht genug, gab es auch noch einen OST der die Ohren bluten lies. Midi OST der immer gleich und lahm ist. Durch den OST waren auch eigentlich emotionale Situation ein Witz. Der Soundtrack hat in dem Spiel viel zerstört. Es war insgesamt schon ein gutes J-RPG, aber in vielen Punkten schon zu altbacken. Dieses RPG wird es nicht in meine persönlichen Top 10 der J-RPGs schaffen, nicht mal ansatzweise.

Spider-Man PS4

Gutes Spiel, dafür das ich kein Marvel Fan bin, hatte ich meinen Spaß. Liegt aber auch daran das mir Spider-Man durch die richtigen 3 Filme schon zusagt. War auf jeden Fall ein gutes Spiel. Die DLCs sind dagegen recht lahm und uninteressant. Einen zweiten Teil würde ich dennoch direkt kaufen. Was soll ich dazu groß sagen, hier wurde einfach Qualität abgeliefert in allen Punkten.

Xenoblade C. 2 Add-On

Die nächste große Pleite des Jahres. War das Hauptspiel noch so genial, so scheitert für mich das Add-On um so mehr. Es bestand aus über 40 Pflicht Nebenaufgaben die einen dauernd daran hinderten in der Add-On Handlung voran zu kommen. Das wurde mir echt zu blöd, so das ich das Add-On abgebrochen habe. Ich will die Handlung Spielen und nicht Hinz und Kunz dabei helfen verlorene Schuhe zu finden. Schade, das wäre besser gegangen. Zudem kam es mir auch so vor als wäre die Grafik schlechter. Die Figuren hatten teilweise einen komischen Rand um sich herum, was im Hauptspiel nicht der Fall war.

Shadow of the Tomb Raider

Der Tomb Raider Reboot wird immer wieder mit der Uncharted Reihe verglichen. Für viele mögen die Spiele ähnlich sein, für andere jedoch nicht. Mir haben die Uncharted Teile nie wirklich zugesagt, was schon an dem Protagonisten selbst liegt. Auch das die Reihe relativ viel Witz beinhaltet, schmeckt mir nicht so sehr. Tomb Raider ist da doch immer etwas ernster und Lara ist halt Lara.

Dabei machte der nun letzte Teil der neuen Reihe vieles besser als der zweite (meiner Meinung nach). Die Handlung war relativ düster, auch wenn sie etwas in den Hintergrund rückte, wenn man die Zeit dafür verwendet Krypten, Gräber und Nebenaufgaben zu machen. Bleibt man eher an der Story kleben, dann wirkt sie auch viel besser. Das habe ich immer wieder selbst gemerkt. Habe ich eine Pause für Gräber usw. eingelegt, z.B. für Video Guides auf finalfantasydojo.de, dann ist der Bezug zur Handlung schon mal flöten gegangen. Habe ich mich wieder mehr der Story gewidmet, sah die Sache wieder anders aus. Klar, die Handlung ist nicht perfekt, aber sie ist dennoch gut. Auch wenn es nicht oft vor kommt, aber unsere Lara zeigt schon mal wie es ihr bei der ganzen Sache, die sie angerichtet hat geht.

Die Gräber selbst waren teilweise doch wieder recht knifflig. Die Krypten dagegen waren manchmal einfach nur schwer zu finden, oder die Wege hinein bzw. hinaus. Die Nebenaufgaben habe ich sogar alle gemacht, denn es waren nicht sonderlich viele. Gut geschrieben waren diese dafür schon. Auch die Belohnungen aus den Krypten, also die Outfits haben sich jeweils gelohnt. Über die Skills, die es in den Gräbern gab, ok, ob diese so gut waren, darüber könnte man streiten.

Ich werde für das Spiel ,so wie ich es gespielt habe, etwa 25-30 Stunden benötigt haben. Ich habe halt bei manchen Gräbern etwas länger gebraucht, was in den Videos nicht zu sehen ist^^.

Alles in allem hat mir Shadow of the Tomb Raider sehr gut gefallen und würde sofort einen weiteren Teil aus der Reboot Reihe kaufen.

Assassin’s Creed Odyssey

Erst war man überrascht, das nach einem Jahr doch schon das nächste Assassin’s Creed erscheint, doch es war gut so. Das Spiel macht in vielen Punkten einiges besser als Origins und vor allem als RDR2. Es war groß, ja, bot aber auch viel an Story und es war eine runde Sache die sich auch geschmeidig gespielt hatte. So kann man die ganzen Inhalte die noch kommen auch akzeptieren. Das gebotene war super und schon ein Highlight des Jahres für mich. Ich mag Ubisoft^^. Nächstes Jahr dann bitte Watch_Dogs 3^^.

Starlink: Battle for Atlas (Switch/PS4)

Auf dieses Spiel habe ich echt gewartet und mir wurde das geboten was ich erwartet habe. Ich habe unter „Meining zu“ allerdings schon genug zum Spiel gesagt. Bin aber immer noch gespannt wie es mit der IP in Zukunft weiter geht.

Soul Calibur VI

Vor vielen Jahren mal gespielt und jetzt wieder mal gekauft. Es macht schon ziemlich fun, aber der Editior ist einfach das Highlight^^. Ja, mehr kann ich dazu nicht sagen, außer das der allg. Umfang vorbild für andere neuen Beat em Ups sein sollte. Hier wird für das Geld mehr geboten als in anderen Spielen dieser Art. Es war ja jetzt auch nur ein Spaß Kauf für zwischendurch.

Red Dead Redemption 2

Für viele der Hit des Jahres, für mich doch eher eine große Enttäuschung! Es mag grundsätzlich ein gutes Spiel sein, doch ich fand es langweilig, langatmig und sperrig. Allein die Steuerung und das über realistische Getue stört einfach total und auch die Geschichte war einfach nur langweilig erzählt. Mehr sage ich zu diesem angeblichen Hit auch nicht mehr, außer das die Grafik für ein Open World Spiel schon Top war (bis auf die HDR Qualität). Was ich dem Spiel noch anerkenne ist, das es bei der Größe von fast 100GB auf 2 Discs ausgeliefert wurde.

Pokemon Let’s Go (Switch)

Tjo, es ist eben ein Pokemon Spiel wie damals, nur das man die Pokemon nicht mehr bekämpft, sondern mit Handbewegungen fängt… .Das ist natürlich nicht sonderlich toll (danke Handy Spieler, die das Gefuchtel mit Go so erfolgreich gemacht haben. Spielt mal lieber richtige Spiele und nicht so ein Handy MIST!), aber was will man machen. Let’s Go ist ja jetzt nur ein Versuch und es kommen ja mehr als genug Trainer vor, gegen die man kämpft. Ändert aber nichts daran das etwas grundlegendes in dem Spiel fehlt, aber man kann es mal zwischendurch spielen.

Ende 2018

So, das war ein recht gefülltes Jahr mit Spielen aus vielen verschiedenen Genres. War es also ein gutes Spiele Jahr 2018? Ja, definitiv, es gab zwar ein paar Nieten, aber auch jede Menge guter Spiele für mich. Aktuell sieht auch alles danach aus das es 2019 so weiter geht. Jedenfalls wenn ich mir aktuell das erste Quartal anschaue. Wie immer ist das hier eher für mich, worauf ich in X Jahren zurück schauen kann. Wer hierauf klickt, kann das hier natürlich gerne lesen. Zu meinen Meinungen stehe ich allerdings. Damit müsst ihr leben können, oder eben nicht. Mir ist das egal.

Meine Top 3 2018

🥇 Detroit Become Human 🥇

🥈 Starlink: Battle for Atlas 🥈

🥉 Assassin’s Creed Odyssey 🥉

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog (theredpad), mal bei FFDojo, oder früher auch beim Spielemagazin, dessen YouTube Kanal ich immer noch ab und zu mit Videos fülle. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^. Ich habe einfach Spaß daran ein wenig im Netz aktiv zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.