DAEMON X MACHINA: Interview mit Kenichiro Tsukuda in Text Form

Persönliche Anmerkung:

Ich weiß jetzt nicht genau ob das folge Interview das selbe ist wie aus dem Video, dennoch möchte ich es hier posten. Das Spiel hört sich einfach interessant an und sieht auch irgendwie gut aus. Auch wenn es kein Meilenstein wird, es könnte echt was werden aus dem Spiel. Das komplette Interview stammt 1:1 von Nintendo.de.

Quelle: Nintendo.de

Was erwartet uns bei DAEMON X MACHINA?

 

DAEMON X MACHINA ist ein rasantes Actionspiel. Der Spieler übernimmt die Rolle eines „Outers“, eines Piloten, der sich an Bord seines Arsenal-Mechas packende Kämpfe liefert. Die Waffen des Arsenals können während Missionen und mitten im Kampf angepasst werden.

 

Der Spieler hat die volle Kontrolle über den Arsenal, ob an Land oder in der Luft. Außerdem kann man Ausrüstungsgegenstände von Gegnern aufsammeln und in Echtzeit direkt ausrüsten. So kann der Spieler seine Taktik sofort an die Situation anpassen.

 

Dank ihrer Arbeit an Titeln wie der Armored Core-Reihe haben Sie bereits Einiges an Erfahrung in Sachen Mecha-Action gesammelt. Wie werden Sie diesen Titel zum besten Mecha-Action-Spiel überhaupt entwickeln?

 

Einerseits wollen wir das Spiel zeitgemäß gestalten. Spieler erleben heutzutage ihre Spiele in immer unterschiedlicheren Umgebungen. Die Hardware wird immer fortschrittlicher und dank Nintendo Switch können Spieler zuhause, unterwegs und online spielen.

 

Indem wir Funktionen einfügen, die das Spiel nicht nur interessanter machen, sondern die auch all diese verschiedenen Spielumgebungen miteinbeziehen, hoffen wir, ein Spiel zu kreieren, das vielen Spielern gefallen wird.

 

Das Gameplay haben wir so gestaltet, dass jeder Spieler seinen ganz eigenen Kampfstil finden kann. Man kann neue Ausrüstungsgegenstände auf dem Schlachtfeld finden, in Echtzeit ausrüsten und so seine Taktik jederzeit frei ändern. Wir arbeiten auch daran, dass auch der Mecha selbst verstärkt und angepasst werden kann. So kann jeder so spielen, wie er möchte, ohne sich allein auf sein Geschick verlassen zu müssen.

Welche Geschichte wird in dem Spiel erzählt?

 

Die Handlung spielt in einer Welt, in der der Mond gefallen ist und die Welt sich grundlegend verändert hat. Der Hauptgegner des Spiels ist künstliche Intelligenz. Nach dem Fall des Mondes bauten die Menschen Schutzwände zur Schadensbegrenzung, die sogenannten Ovals. Sie erschufen KI-gesteuerte Maschinen und Netzwerke, um beim Wiederaufbau zu helfen.

 

Doch nach dem Untergang des Mondes verbreiteten sich Energiepartikel namens Femto, die die KI mutieren ließen. So wurde die KI zum Gegner der Menschheit. – den „Arms of Immortal“.

 

Zur selben Zeit versuchen mächtige Individuen, die sich diese neue Femto-Energie zu eigen zu machen und planen, die KI aus den Ovals zu vertreiben. Manchen Menschen verlieh das Femto spezielle Kräfte. Man nennt sie die Outers.

 

Sie werden als Söldner von diesen mächtigen Personen angeheuert, um in ihren Arsenal-Mechas gegen die KI zu kämpfen. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines dieser Söldner und wird so die Geheimnisse dieser Welt ergründen.

 

Die Arsenals in DAEMON X MACHINA scheinen wirklich vielseitig zu sein. Können Sie uns etwas mehr zu ihnen verraten?

 

Die Mechas im Spiel bewegen sich, indem sie die Bewegungen ihres Outer-Piloten verfolgen. Damit hängt die Stärke eines Mechas auch von den körperlichen Fähigkeiten des Outers ab. Für mich ist es wichtig, dass dieser Aspekt nicht nur Teil der Handlung ist, sondern sich auch im Gameplay widerspiegelt.

 

Daher haben wir dafür gesorgt, dass Spieler viele verschiedene Waffen ausrüsten und so kämpfen können, wie sie möchten. Die Bewegungsfreiheit am Boden und in der Luft bietet ihnen dabei besonders viel Handlungsspielraum. Die Mechas haben auch noch viele weitere Fähigkeiten, aber das ist ein Thema für ein anderes Gespräch…

 

Fans von Fire Emblem: Awakening und Fire Emblem Fates werden den Namen Yusuke Kozaki sicherlich erkennen. Da er am Charakterdesign dieses Spiels beteiligt ist, dürfen wir uns sicher auf einzigartige Persönlichkeiten freuen, nicht wahr?

 

Im Spiel gibt es die unterschiedlichsten Charaktere, von einem Charakter, der im Hintergrund wartet und dem Spieler in Notlagen zu Hilfe eilt, über zwei Brüder, die Waffen und Bauteile auf dem Schlachtfeld sammeln und verkaufen, bis hin zu einem Charakter mit einer dunklen Vergangenheit.

 

Manche der Charaktere, die der Spieler trifft, sind Verbündete, andere werden zu Feinden. Herr Kozaki arbeitet derzeit noch an den Charakterentwürfen, aber ich hoffe, sie bald präsentieren und etwas dazu erzählen zu können.

 

Im Trailer aus der Nintendo Direct: E3 2018-Präsentation waren einige ziemlich coole Mecha-Designs von Herrn Kawamori zu sehen. Wie geht er seine Arbeit an diesem Titel an?

 

Das Grundkonzept des Mecha-Designs ist die Idee, dass der Spielercharakter, der Outer, den Mecha ausrüstet, oder trägt. Damit sind die Mechas zwar Rüstung, aber durch ihr Design, das sie an manchen Stellen muskulös und an anderen Stellen gepanzert aussehen lässt, wirken sie fast so, als wären sie als eigene Charaktere entworfen worden. Diese Art von Design kann nur Herr Kawamori umsetzen.

Wo wir gerade vom Design sprechen: Im Vergleich zu anderen Spielen des Genres sticht dieser Titel durch eine einzigartige visuelle Gestaltung hervor. Weswegen haben Sie sich für diesen Stil entschieden?

 

Bei all den Titeln, die es gibt, entwickelt man mit der Zeit eine festgelegte Vorstellung davon, wie ein Spiel eines bestimmten Genres auszusehen hat. Spiele sind jedoch auch kreative Werke, und so erlauben wir uns auch eine gewisse künstlerische

Freiheit.

Obwohl dieser Titel ein Mecha-Actionspiel ist, wollte ich statt fotorealistischer Grafik lieber einen eher comic- oder anime-inspirierten Stil ausprobieren. Das Team stimmte mir dabei zu und so entschieden wir uns für diesen Ansatz.

 

Wie wir hören, werden Sie bei der diesjährigen gamescom zu sehen sein.

 

Während Nintendo Treehouse: Live at E3 2018 habe ich gezeigt, wie die Outers ihren Arsenal verlassen können. Auf der gamescom 2018 möchte ich vorführen, welche Möglichkeiten diese Funktion bietet. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, um ein paar neue Gameplay-Aspekte vorzustellen. Ich hoffe, die Spieler freuen sich bereits darauf.

 

Wir können es kaum erwarten! Vielen Dank für das Gespräch, Herr Tsukuda.

 

Quelle: Nintendo.de

 

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog (theredpad), mal bei FFDojo, oder früher auch beim Spielemagazin, dessen YouTube Kanal ich immer noch ab und zu mit Videos fülle. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^. Ich habe einfach Spaß daran ein wenig im Netz aktiv zu sein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei