BATTLETECH: Infos zur Heavy Metal-Erweiterung + Trailer

Normalerweise mache ich nichts zu Spielen, die nicht für PS4, Xbox One oder zumindest für Nintendo Switch erscheinen. BATTLETECH ist aber so ein Spiel das ich dennoch verfolge und hoffe, das es auch noch für Konsolen erscheint. Bisher kamen viele Paradox Spiele für Konsole, daher ist der Gedanke nicht ganz abwegig, das es doch mal erscheint.

BattleMechs, Waffensysteme und Mini-Kampagne bescheren dem prämierten, rundenbasierten Mech-Combat-Game frisches Gameplay.

Paradox Interactive und Harebrained Schemes kündigten heute auf der PDXCON, dem alljährlichen Fest der gesamten Paradox-Community, die Heavy Metal-Erweiterung für BATTLETECH an. Heavy Metal erscheint am 21. November 2019 zur unverbindlichen Preisempfehlung von 19,99 Euro und ist im BATTLETECH – Season Pass enthalten. Die Expansion fügt dem rundenbasierten Strategiespiel für PC, Mac und Linux acht neue Mechs hinzu, verschiedene klassische Designs, eine Flashpoint-Mini-Kampagne sowie acht Waffensysteme.

Heavy Metal beschert der Welt von BATTLETECH eine riesige Menge an neuen Gameplay-Optionen, einschließlich sieben klassischen Mech-Designs aus dem Original-BATTLETECH-Brettspiel und einem zusätzlich Mech, exklusiv für diese Erweiterung entwickelt.

Darüber hinaus können sich Spieler auf eine brandneue Flashpoint-Mini-Kampagne und acht neue Waffensysteme freuen, um ihre Widersacher auf verschiedene Weise zu zerstören.

Die Key-Features im Überblick:

  • Ein Original und sieben klassische BattleMechs: Sieben klassische Mechs aus BATTLETECHs 35-jähriger Vergangenheit feiern ihre triumphale Rückkehr zusammen mit einem, komplett neuen Mech, exklusiv für diese Erweiterung entwickelt. Jeder einzelne Mech verfügt über spezifische Ausrüstung, welche die Essenz und Geschichte des originalen Brettspiels verkörpern.
  • Acht neue, spielverändernde Waffensysteme: Acht vollständig neue Waffensysteme können genutzt werden, um selbst eindrucksvollste Gegner durch eine Vielzahl besonderer Methoden zu zerstören. Der Mech Mortar ist die erste AOE-Waffe in BATTLETECH und kann mehrere Einheiten zugleich auslöschen. Der neue COIL Beam erzeugt mehr Energie, je weiter sich der Angreifer bewegt, bevor gefeuert wird. Perfekt also für leichte Mechs.
  • Neue Flashpoint-Mini-Kampagne: Spieler treten zwei legendären Charakteren aus der BATTLETECH-Geschichte gegenüber – dem Bounty Hunter und dem Black Widow der Wolf’s Dragoons. Ein aufgegebenes Frachtschiff ist aus dem Weltraum in die Peripherie getrieben. Welche Geheimnisse wird es offenbaren und wer wird die mysteriöse Ladung letztlich kontrollieren?

„Durch acht neue Mechs und eine Vielzahl an verheerenden Waffensystemen, die das Zerstören von Gegnern verändern, beschert Heavy Metal BATTLETECH ein höheres Maß an Vielfalt“, so Mitch Gitelman, BATTLETECH Game-Director und Mitgründer von Harebrained Schemes. „Die neue Mini-Kampagne findet in der Söldner-Karriere an dem Punkt statt, an dem Spieler zum Elite-MechCommander werden und sich zwei der legendärsten MechWarriors in der BATTLETECH-Geschichte gegenüberstehen.“

Über BATTLETECH
BATTLETECH, das von Harebrained Schemes entwickelt wurde, dem Studio, das für die von Kritikern gelobte Shadowrun Returns-Serie verantwortlich ist, entspricht der nächsten Generation von rundenbasierten, taktischen Mech-Schlachten. Wir schreiben das Jahr 3025 und die Galaxie befindet sich in einem Kreislauf eines immerwährenden Krieges, den noble Häuser mit gigantischen mechanischen Kampffahrzeugen austragen, die als BattleMechs bezeichnet werden. Spieler werden Befehlshaber in einer eigenen Söldnerriege an Mechs sowie den MechWarriors, die sie steuern, und versuchen, in einem brutalen interstellaren Bürgerkrieg die Oberhand zu behalten. Sie bauen ihre Sternenbasis aus, von der aus sie Operationen steuern, Söldnerverträge mit Feudalherrschern verhandeln, sie reparieren, warten und passen ihren Stall alternder BattleMechs nach ihren Bedürfnissen an – alles für vernichtende Kampftaktiken, mit denen sie ihre Feinde auf dem Schlachtfeld besiegen.

Quelle: Paradox

Folgen?
Folgen?

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog, dem ihr mir auf Twitter und Facebook auch gerne folgen könnt (www.theredpad.de), mal bei FFDojo, oder in Ausnahmefällen auch auf Nintendojo. Früher war ich auch bei Spielemagazin.de. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei