Angespielt auf der gamescom 2019: Disintegration

Beim Pressetermin mit Private Division bekamen wir erst einmal Videos zu ihren Spielen gezeigt, wozu Ancestors The Humankind Odyssey, Kerbal Space Program 2, The outer worlds und vor allem Disintegration gehörte. Zu letzterem konnte der Multiplayer vor Ort angespielt werden.

Ihr habt auch den Trailer am Montag gesehen und fragt euch, was ihr da überhaupt gesehen habt? Jedenfalls ging es mir so bis zum Termin. Das ganze Spiel ist so aufgebaut, das der Spieler zwar auf diesem Gleiter sitzt und ballert in Ego-Perspektive, doch ganz so einfach wird es dann doch nicht gemacht. Die 3 kleinen Einheiten, welche vor einem herumwuseln, sind keine Spieler, sondern KI Kollegen die zum eigenem Trupp gehören, etwas Taktik ist also vorhanden! Somit könnt ihr sie auch bedingt steuern. Natürlich schießen sie was das Zeug hält, doch anhand der Fähigkeiten, die sie besitzen, könnt ihr ihnen über das Steuerkreuz den Befehl geben, bestimmte Gegner anzugreifen. 

Zuvor konnte aus etwa 6 Fraktionen gewählt werden. Jedes 4er Gespann hat andere Attribute, Bewaffnungen und Fähigkeiten. So ist für Abwechslung gesorgt und jeder kann sich austoben. Die MP Demo selbst dagegen, ja, wer mich kennt weiß auch, ich und MP, das passt nicht zusammen. Also war ich etwas überfordert mit den Eingaben und habe eigentlich kaum etwas auf die Kette bekommen. Das machte nichts, denn nachdem der Raum soweit leer war, nutzte ich die Chance um mit Marcus Lehto zu sprechen.

Kurzes Gespräch mit Marcus Lehto, Co-creator of the Halo universe. Father of the Master Chief

Trotz meines schlechten englisch, konnte ich mich mit Marco Lehto gut unterhalten. Ich sprach mit ihm ganz frei und offen, auch weil ich erst zu Hause merkte, mit wem ich da überhaupt gesprochen habe^^. Doch egal, Ehrlichkeit währt bekanntlich am längsten. Somit kann ich ein paar Infos, die zwar vielleicht inzwischen bekannt sind, mit euch teilen.

  • Das Spiel wird Multi 5 Texte erhalten.
  • Deutsche Sprachausgabe kann nicht versprochen werden, V1 INTERACTIVE ist ein 30 Mann Studio und bei Disintegration handelt es sich um ein Indie Spiel auf AAA Niveau.
  • Die Kampagne steht ziemlich für sich alleine und soll auch gut durch Ingame Videosequenzen erzählt werden. Die Geschichte wäre ihnen wichtig.
  • Auf die Frage nach der Spielzeit der Story wurden mir 10- 12 Stunden gesagt. Als ich zu ihm sagte: „Also 8“, lachte er und ich erzählte ihm, wie das oft so mit Spielzeit Angaben von Entwicklern am Ende ist.
  • Ob es einen Release auf Disc geben würde, konnte er noch nicht sagen. Er verstehe aber dass viele das immer noch gerne haben. Aufgrund der Größe des Studios konnte er nichts versprechen.

Das wären die Punkte, die ich euch erzählen kann. Schließlich gilt auch hier, es war kein direktes Interview, sondern einfach ein kurzes Gespräch nach dem Anspielen. Ich bin jedenfalls auf die Kampagne sehr gespannt.

Auf der Webseite sind weitere Informationen verfügbar. Hier der Ausschnitt über das Spiel:

In naher Zukunft der Erde führten Klimaextreme, Überbevölkerung, Nahrungsmittelknappheit und eine globale Pandemie dazu, dass Nationen zusammenbrachen und die Menschheit vom Aussterben bedroht war. Die Wissenschaftler verwendeten ein Mittel, mit dem das menschliche Gehirn entfernt und chirurgisch in eine Roboterarmatur eingeschlossen wurde. ein Prozess, der als Integration bekannt ist. Es sollte eine vorübergehende Lösung für eine unvermeidbare Krise sein.

 

Es war jahrzehntelang gut, den Menschen das Überleben zu ermöglichen. Aber einige der Integrierten sahen diese neue Form als die Zukunft der Menschheit. Ohne den Wunsch, den Prozess umzukehren, stratifizierte sich die posthumanistische Integrierte und nannte sich Rayonne. Der globale Krieg brach bald aus und die Rayonne-Truppen versuchen nun, alle verbleibenden Menschen zu jagen, um ihre Integration zu erzwingen und diejenigen zu zerstören, die ihre Ansichten nicht teilen.

 

In Desintegration spielen Sie einen integrierten Charakter namens Romer. Er ist einer von vielen, die rebelliert haben und nun von den Rayonne verboten sind.

 

Es liegt an Ihnen, eine kleine Gruppe dieser Outlaws, die sich entschieden haben, sich zu wehren und zu überleben, in eine bessere Zukunft zu führen, in der wir diejenigen beschützen, die ihnen wichtig sind, und hoffen, dass sie eines Tages wieder menschlich werden.

 

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog, dem ihr mir auf Twitter und Facebook auch gerne folgen könnt (www.theredpad.de), mal bei FFDojo, oder in Ausnahmefällen auch auf Nintendojo. Früher war ich auch bei Spielemagazin.de. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.