Angeschaut auf der gamescom 2019: Dying Light 2

Während einem Pressetermin bei Techland wurde aktuelles Gameplay durch eine Hands-On Demo zu Dying Light 2 präsentiert. Wer den ersten Teil, trotz aller Umstände gespielt hat, wird sich somit auch im zweiten Teil wieder wie zu Hause fühlen. Das Gameplay hat sich im Grunde kaum verändert. Es gibt ein paar neue Waffen und Modifizierungen. Neu sind dagegen Wallruns und Walljumps. Etwas was man bereits auch aus anderen Spielen kennt. Das ganze sieht auch dieses Mal sehr gut aus und wirkt wie aus einem Guss. Schließlich konnte schon der erste Teil mit seinem Parkour-Gameplay überzeugen.

Doch worum geht es dieses Mal überhaupt? Dying Light 2 spielt etwa 15 Jahre nach den Ereignissen von Dying Light. Wir spielen Aiden Caldwell, welcher bereits infiziert ist und in der postapokalyptischen Welt überleben will. Die neue Stadt ist sehr groß und auch belebter als noch im ersten Spiel. Auch Entscheidungen scheinen dieses Mal sehr wichtig zu sein. Es ist möglich Leute am Leben zu lassen, oder eben nicht. Das soll sich tatsächlich auf die ganze Spielwelt und Story auswirken. Allgemein soll die Handlung mehr Bedeutung bekommen. Wir haben jedenfalls eine Szene gesehen, bei der diese Entscheidungsmöglichkeit geben war. Auch würde man nie wissen, ob es richtig gewesen ist jemanden zu verschonen oder nicht. Das ganze soll so weit gehen, das es unmöglich ist mit einem Durchlauf alle Auswirkungen zu sehen. Das ist etwas was auch schon andere Spiele gemacht bzw. versucht haben. Ob das dazu wirklich führt, das Spiel erneut zu spielen, steht auf einem anderem Blatt.

Wer lieber im Koop spielen möchte, kann dies wieder tun. Allerdings kann der Spielfortschritt im Koop nicht beeinflusst werden, da aufgrund der Entscheidungsmöglichkeiten in der Handlung jeder quasi sein eigenes Spiel spielt.

Allgemein schien das Spiel schon flüssig und sauber zu laufen und machte einen guten Eindruck, denn auch der Sound ist wieder schön kräftig und wuchtig. Es wirkte quasi schon fast fertig. Ob auch der zweite Teil deutsche Sprachausgabe bekommen wird und wie es um den Deutschland Release steht, konnte noch nicht gesagt werden. Doch wir wissen ja alle wie wir an das Spiel ran kommen, sobald es erscheint.

Auch bin ich sehr froh darüber, dass ich zu Techland gehen konnte. Allerdings hätte ich das Spiel lieber selbst gespielt.

Anbei nochmal den E3 Trailer mit deutschen Untertiteln:

Dying Light 2 soll 2020 für PS4, Xbox One und PC erscheinen.

Autor:Peter

Hier und da treibe ich ein wenig mein Unwesen im Netz. Mal auf meinem kleinen privaten Blog, dem ihr mir auf Twitter und Facebook auch gerne folgen könnt (www.theredpad.de), mal bei FFDojo, oder in Ausnahmefällen auch auf Nintendojo. Früher war ich auch bei Spielemagazin.de. Videospiele gehören einfach zu mir, da kann kommen was will^^.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei